Cadillac CTS 2.6 V6

Cadillac CTS 2.6 V6 Cadillac CTS 2.6 V6

Cadillac CTS 2.6 V6

— 24.06.2003

Schöne Neue Welt?

Cadillac – so amerikanisch wie die Freiheitsstatue. Doch das Design des neuen CTS kommt uns eher spanisch vor.

Kantig wie texanische Viehzüchter

Das soll ein Cadillac sein? Also, diese Überraschung ist den Amerikanern wirklich gelungen. Das ungewohnte Design, der imposante Grill, die eckigen, aufrecht stehenden Frontleuchten. Cadillac? Das waren doch die mit den riesigen Heckflossen. Früher ja, doch Flossen sind genauso passé wie die Elvis-Tolle im Haar. Cadillac gibt sich nun kantig wie texanische Viehzüchter, möchte so endlich wieder jüngere Kunden hinters Steuer bekommen.

Man mag das Kasten-Design mögen oder nicht, unbestritten aber besitzt es Eigenständigkeit. Nur fehlt es an Größe. Mit 4,83 Meter Länge zählt der CTS in den USA eher zu den Kleinen. Bei uns entspricht er aber durchaus der gängigen Oberklasse (A6 4,80 m, BMW 5er 4,84 m). Dennoch merken Hinterbänkler schnell, dass zum Nobelauto ein paar Zentimeter mehr gehören.

An der Ausstattung gibt es dagegen kaum etwas auszusetzen. Aluräder, Antriebsschlupfregelung, Klimaautomatik, Tempomat, elektrische Fensterheber, Sitzheizung, Audioanlage mit CD-Wechsler, sechs Airbags – all das für 35.800 Euro ab Werk. Gegen Aufpreis gibt es eine Automatik (1200 Euro), Navigationssystem mit DVD (2990 Euro), Schiebedach (1230 Euro) und ein Luxus-Sportpaket mit Leder, ESP und Xenonlicht (3100 Euro).

Technische Daten

Zum Luxus-Sportpaket gehört außerdem ein Sportfahrwerk. Das verhilft dem CTS zu einem erstaunlichen Handling für ein Auto aus der Neuen Welt. Zwar bewegt er sich noch nicht ganz auf dem Niveau von Audi, BMW oder Mercedes-Benz, aber gegenüber den ansonsten zu weichen Ami-Schiffen ein klarer Fortschritt.

Auch die Bremse weckt Vertrauen, am Fahrkomfort fehlt noch etwas Feinschliff. Insgesamt aber wirkt das Fahrwerk europäisch. Der einzig wirkliche Schwachpunkt im Fahrverhalten ist die zu indirekte Lenkung.

Mit 181 PS ist der CTS ausreichend motorisiert (siehe Messwerte). Allerdings wirkt der V6 bei der Gasannahme und beim Beschleunigen aus mittleren Drehzahlen zu träge und unelastisch. Das liegt vor allem an der Fünfstufenautomatik. Um den Motor bei Laune zu halten, fahren wir fast ständig im anwählbaren Sport-Modus. Immerhin begnügt sich der Motor auch dabei mit 11,4 Liter Super im Schnitt. Sicher, kein Spitzenwert. Doch gerade beim Verbrauch waren wir von Cadillac ja schon ganz andere Zahlen gewohnt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.