Can-Am Spyder/KTM X-Bow

— 24.01.2008

Spaßmacher kurz vorm Start

Puristisches Fahrerlebnis versprechen zwei Neuheiten für die kommende Freiluftsaison. Während der Can-Am Spyder für jedermann zu haben ist, ist der Käuferkreis des KTM X-Bow ziemlich exklusiv.



Mit dem Can-Am Spyder bietet der kanadische Snowmobil-Spezialist BRP für die kommende Freiluftsaison eine Mischung aus Motorrad und Cabrio an. Ein V2-Motor mit 106 PS beschleunigt das 316-Kilo-Gefährt in 4,5 Sekunden auf 100. Für 16.800 Euro gibt es die Basisversion in Silber, Milleniumgelb kostet 500 Euro Aufpreis. Immer an Bord: ABS, Servo sowie Traktions- und Stabilitätskontrolle. Das erste Exemplar des Spaßmachers, das im September 2007 vom Band rollte, ging übrigens an US-Talkmaster und Autosammler Jay Leno. Wer jetzt hierzulande den Roadster bestellt, kann ab Mai 2008 mit der Lieferung rechnen.

Deutlich länger müssen sich Käufer des KTM X-Bow gedulden. Die ersten 100 Modelle der 240 PS starken und rund 55.000 Euro teuren Fahrmaschine kommen im Frühsommer zum Kunden, sie sind aber bereits reserviert. Neukunden müssen etwa 18 Monate warten. Für die Entwicklung des ersten Autos der Firmengeschichte hatte sich der österreichische Motoradbauer unter anderem die Unterstützung von Audi und Dallara gesichert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.