Capriati: "Er ist wie ein Känguru weggehüpft"

Capriati: "Er ist wie ein Känguru weggehüpft"

— 18.04.2002

Tennis-Star lässt Ferrari drosseln

US-Tennisspielerin Jennifer Capriati (26) hat sich über ihren zu schnellen Ferrari beklagt.

Wie der "Mirror" berichtet, war dem Tennis-Star das teure Auto von einem Sponsor geschenkt worden. Als Capriati den Wagen in Bewegung zu setzen versuchte, endete das nicht gut: "Er ist wie ein Känguru weggehüpft", berichtete sie. Der Ferrari wurde in die Werkstatt gebracht, wo die Motorleistung für viel Geld um die Hälfte gedrosselt wurde. Nun kann auch Jennifer Capriati den Ferrari fahren. "Der Jammer ist, dass die wirklichen Ferrari-Enthusiasten sich das Auto nie leisten können und dass die meisten reichen Prominenten sich sowieso höchstens den dritten Gang zutrauen", zitiert das Blatt einen Ferrari-Experten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.