Spektakuläre Car Fails

Car Fail: Vorkriegsauto geht baden

— 16.11.2016

Da hat sich einer nass gemacht

Eben noch auf der Showbühne, plötzlich im Ententeich: Ein gerade preisgekrönter 1938er Packard Super Eight geht unfreiwillig baden. Die krassesten Car-Fail-Videos.

Was stand er schmuck da. Hochglanzpoliert, chromblitzend, wie frisch vom Band gelaufen. Und so staubte der Packard 1605 Super Eight Convertible von 1938 beim Hilton Head Island Concours d’Elegance in Port Royal (USA) auch folgerichtig den ersten Preis in der Klasse "Amerikanische Klassiker 1925 bis 1948" ab. Jubel, Trubel, Heiterkeit? Zuerst schon. Aber nicht lange.
Alles über Oldtimer

Denn der Besitzer – laut Veranstalter handelt es sich um Ralph Marano, der eine der größten Packard-Sammlungen weltweit besitzt – hatte offenbar vergessen, die Handbremse zu ziehen. Und es kam, was kommen musste: Das seltene und überaus liebevoll restaurierte Vorkriegsauto (Achtzylinder, 130 PS, 1,8 Tonnen) rollte rückwärts in einen Golfteich, wo es nur mit schwerem Gerät wieder herausgezogen werden konnte. Wie hoch der Schaden ist, ist nicht bekannt und kann nur geschätzt werden: 2014 wurde solch ein Packard für 137.500 Dollar versteigert.

Wenn der Motor fliegen geht ...

Spektakel beim Tractorpulling: Der Motor der Zugmaschine explodiert und fliegt auf die Straße.

Tractorpulling ist an sich ja schon ein recht spektakulärer Motorsport-Wettbewerb: Wenn die teils monströsen Zugmaschinen Rauch und Flammen speiend versuchen, einen Bremswagen 100 Meter weit zu schleppen, hat das einigen Unterhaltungswert. Was die Zuschauer aber bei der "National Tractor Pulling Championship" in Bowling Green (Ohio) zu sehen bekamen, war aber dennoch nochmal eine ganz andere Liga.

Erst schiebt der Sattelschlepper an und stößt riesige pechschwarze Rauchwolken aus. Dann: Ein Knall, ein Rumms, und der Motor explodiert nicht nur, sondern fliegt auch gleich noch durch die Motorhaube auf die Straße!

Wütender Ire unternimmt idiotischen Fluchtversuch

Der wütende Ire versucht seinen Avensis vom Abschleppwagen zu fahren. Nicht sehr erfolgreich.

Iren gelten ja gemeinhin als eher trinkfest und gelassen. Doch in so manchem Inselbewohner kann offenbar auch blinde Wut aufsteigen, wie ein neues Video zeigt. Vermutlich aus Unverständnis über eine behördliche Maßnahme versucht ein junger Mann, seinen antiken Toyota Avensis von einem Abschleppwagen zu entfernen. Ein Vorhaben, das misslingen muss. Und so kommt es auch: Der bedauernswürdige Japaner bleibt an den Abschlepphaken hängen, macht einen kurzen Hüpfer und hängt schließlich mit drei Rädern in der Luft. Auch ein Gespräch mit den Ordnungshütern kann anschließend nicht retten, was nicht mehr zu retten ist. Merke: Idioten gibt's überall, auch in Irland.

Vergebliche Suche nach der Überholspur

Hier nimmt das Unheil seinen Lauf: Der BMW 3er findet statt einer Überholspur nur eine Betonleitplanke.

Dashcams dokumentieren die dümmsten Fahrfehler. Das neueste Beispiel stammt aus Albany im US-Bundesstaat New York. Dort sucht ein Fahrer eine Überholspur, wo keine ist – und endet manövrierunfähig auf einer Betonleitplanke. Was war passiert? Zunächst fuhr ein Auto mit Dashcam gemächlich hinter einem Schulbus her. Plötzlich schoss ein BMW 3er von rechts heran, sein Fahrer wollte den gelben Bus unbedingt rechts überholen. Doch der BMW-Pilot erkannte nicht, dass der Kinderbus in eine Highway-Zufahrt einbog, an deren rechtem Fahrbahnrand eine Betonleitplanke verläuft. Es kam, was kommen musste: Der 3er schob sich mittig auf die Leitplanke, kam dort aufgebockt zum Stehen. Ende der Fahrt. Bleibt das Urteil: Hier war ein echter Depp unterwegs. Schade um den BMW!

Überschlag bei Dragster-Rennen

Schreck für US-Dragsterfahrer Steve Jackson: Diesen Überschlag überlebt er unverletzt.

Schreck für US-Rennfahrer Steve Jackson und die Zuschauer beim Dragster-Rennen am zweiten Oktoberwochenende 2016: Kurz nach dem Start hob der muskelbepackte Mustang-Dragster von Jackson zuerst ab, überschlug sich mehrfach und fing am Ende sogar Feuer. Doch Jackson konnte dem Wrack unverletzt entsteigen und kündigte später im Interview sein Comeback für die Saison 2017 an. Bestätigung für geschockte Zuschauer ohne Nerven aus Stahl: Auch der Profi musste zugeben, dass seine Flugeinlage ganz schön gefährlich war.

Tesla Model S macht sich selbstständig

Bedächtig biegt der weiße Tesla Model S auf den Parkplatz vor einem Fitnessstudio ein. Dann macht das Auto plötzlich einen Satz nach vorne, crasht ins Schaufenster des "Complete Fitness" in Lighthouse Point, Florida. Das Auto habe von selbst und völlig unvermittelt beschleunigt, soll der Ehemann der Fahrerin laut des Blogs "Electrek" im Tesla-Blog gepostet haben. Schon wieder eine Panne auf dem Weg zum autonomen Fahren? Eher nicht, glaubt man Tesla: Der Speicher des Fahrzeugs zeige, dass zum Unfallzeitpunkt das Gaspedal durchgetreten wurde, argumentierte der Hersteller. Tatsächlich preschte das Model S genau dann los, als der Fahrer eigentlich auf die Bremse trat. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Spektakuläre Car Fails

Autonomes Fahren: Tesla-Unfall in China

Autoren: Christoph Richter, , Maike Schade, ,

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.