Drive by: Carsharing

Carsharing-Anbieter: drive by

Neue Carsharing-Transportflotte

Der Carsharing-Anbieter drive by mobility und VW Nutzfahrzeuge starten ein neues Projekt in Berlin. Für 99 Cent pro Kilometer können ab sofort Transporter wie der T6, der Crafter und der Caddy gemietet werden. AUTO BILD hat alle Infos.
Der Carsharing-Anbieter drive by und VW Nutzfahrzeuge starten ein gemeinsames Mobilitätsprojekt. Anders als bei z.B. bei Car2Go oder DriveNow wird die Miete der Fahrzeuge nicht pro Minute abgerechnet, sondern pro gefahrenen Kilometer. Zudem kann der Transporter überall im Geschäftsgebiet abgestellt werden (Free-Floating) und nicht an einer festen Station. Wo also die Fahrt beginnt und endet, entscheidet der Fahrer. Doch es gibt auch einen kleinen Haken: drive by gibt es bisher nur in der Landeshauptstadt Berlin.
VW Nutzfahrzeuge will mit diesem Projekt ein weiteres digitales Geschäftsmodell testen. Mark Schwippert von VW Nutzfahrzeuge sagt: "Die Kooperation mit drive by mobility gibt uns die Chance, ein neues Geschäftsmodell bei den mobilen Onlinediensten kennenzulernen und es auch direkt in der Praxis zu testen." Das Unternehmen unterstützt den Carsharing-Anbieter bei der Vervielfachung der Transportflotte. Vorerst gibt es 15 VW Transporter der Modelle T6, Crafter und Caddy. Pro Kilometer müssen 99 Cent gezahlt werden.

Funktion und Kosten des Carsharing-Anbieters

Drive by hat unter anderem einen Audi A1 im Angebot. Kosten pro Kilometer: 79 Cent.

So funktioniert drive by: Nach der Registrierung muss der Führerschein verifiziert werden. Das geht ganz einfach über die drive-by-Smartphone-App. Auf der Startseite der App werden alle freien Autos auf einer Karte angezeigt. Zudem gibt es Informationen über die Entfernung, das Modell, den Tankstand und Sauberkeit des Autos. Eine Reservierung ist bis zu 15 Minuten möglich. Geöffnet und geschlossen wird das Fahrzeug per Smartphone. Zur Fahrzeugflotte gehören 120 Pkw, darunter der Fiat 500, der Audi A1 und der Audi A3 sowie 15 VW-Transporter. Ist die Tankfüllung unter 25 Prozent, so kann mit der im Handschuhfach liegenden DKV-Tankkarte getankt werden. Der Fahrer bekommt dafür fünf Freikilometer.
Das sind die Kosten: Derzeit gibt es keine Anmeldegebühr. Wer sich anmeldet, erhält sogar fünf Freikilometer. Der Kilometerpreis für einen Fiat 500 liegt bei 69 Cent, für einen Audi A1 bei 79 Cent, für einen Audi A3 sowie Transporter bei 99 Cent. Außerdem gibt es Tagestarife (24 Stunden inklusive 100 Kilometer) zwischen 49 und 79 Euro. Ab dem 101. Kilometer kostet jeder weitere Kilometer im Pkw 39 Cent, im Transporter sind es 49 Cent. Wer parkt, der muss pro Minute 15 Cent bezahlen. Fahranfänger müssen mit Extra-Kosten rechnen: In den ersten 12 Monaten nach Führerscheinerwerb muss 1 Euro pro Fahrt abgedrückt werden, hinzu kommt eine monatliche Grundgebühr von 9 Euro. Nette Geste: Pro gefahrenen Kilometer wird ein Cent an ein soziales Projekt in Berlin gespendet.

Autor: Isabella Sauer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.