Castrol EDGE Camp in Lappland

Castrol EDGE Camp in Lappland Castrol EDGE Camp in Lappland

Castrol EDGE Camp in Lappland

— 12.03.2007

Speed, Fun und Rock'n'Roll

AUTO BILD MOTORSPORT hat zehn Leser in die eisige Wildnis gejagt: Schneevergnügen knapp unterm Pol – mit Schlittenrennen, Eislochbaden und prominenter Begleitung.

Unglaublich, einfach nur unglaublich. Immer wieder staunende Gesichter und immer wieder Ausrufe der Begeisterung. Keine Frage, an diesen Abenteuer-Trip werden die zehn glücklichen Gewinner noch lange denken. In einem großen Preisrätsel hatten Castrol und AUTO BILD MOTORSPORT zur Teilnahme am Castrol EDGE Camp aufgerufen. Jetzt haben die Sieger die Reise hinter sich und sind schwer beeindruckt. Wie Hannes Markgraf aus Berlin: "Ich kann es kaum abwarten, meinen Freunden davon zu erzählen. Gut, dass es Fotos gibt. Sonst glaubt mir das doch kein Mensch." Spaß, Abenteuer und Herausforderung bis ans persönliche Limit – darum ging es beim Castrol EDGE Camp. Dafür schickten wir unsere Gewinner nach Lappland, ins Ferienzentrum Harriniva, rund 280 Kilometer nördlich des Polarkreises.

Auf dem Skidoo ins Wildniscamp Vuontisjärvi

Kaum angekommen, hieß es sich umziehen. Wärmeschutzkleidung an und Gas geben. Auf einem Motorschlitten (Skidoo) ab ins Wildniscamp Vuontisjärvi. Kein Strom, kein fließendes Wasser. Aber ein Loch im dicken Eis des Sees. Ein frisches Bad gefällig? Wer sich traute, wurde mit einem T-Shirt belohnt. "I did it" (Ich hab’s getan) prangt fett auf der Vorderseite. Manch einer mochte die Trophäe gar nicht mehr ausziehen, trug sie noch stolz als Nachthemd. Eine 60-Kilometer-Ausfahrt mit dem Skidoo, eine Hundeschlittentour und Eisdriften im Rallye-Lada standen außerdem auf dem Programm. Und dann gab’s noch ein unverhofftes Highlight. Special Guest Tobias Regner, 2006 Sieger der Show "Deutschland sucht den Superstar", griff zur Gitarre und gab ein Konzert. Eine Stunde live und unplugged vor dem offenen Kamin. "Die Teilnahme am Castrol EDGE Camp war für mich ein unverschämtes Glück. Die Tage waren ein unvergessliches Erlebnis", strahlte ABM-Gewinner Gerwin Reiß am Ende der Tour mit der Sonne am eisblauen Himmel Finnlands um die Wette.

Marcus Grönholm feiert in Schweden den ersten Saisonerfolg 2007.

Castrol im Motorsport


Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Gerade feierte Marcus Grönholm im Ford Focus WRC mit dem Castrol-Logo auf der Seite bei der Rallye Schweden seinen ersten Saisonerfolg. 2006 feierte Castrol als Partner des Ford-Werksteams den Gewinn des Herstellertitels in der Rallye-WM. Ganz und gar andere Voraussetzungen herrschen bei der Rallye Dakar. Dort trug Castrol als Partner des VW-Werksteams zum Erfolg des Race Touareg 2 bei. Zehn von 14 möglichen Etappensiegen heimsten die Wüstenrenner aus Wolfsburg in diesem Jahr ein. Erstklassig präsentiert sich Castrol auch in der Tourenwagen-WM. Als offizieller Partner von BMW ist Castrol an den Erfolgen des zweimaligen Doppelweltmeisters beteiligt (Hersteller- und Fahrertitel 2005 und 2006). Bei den Zweirädern arbeitet Castrol in der MotoGP mit dem Honda-Gresini-Team und in der Superbike-WM mit dem Team Ten Kate-Honda zusammen. Doch nicht nur dem Spitzen-, auch dem Breitensport hat sich der Produzent hochwertiger Motoröle verschrieben. VW Polo Cup, Mini Challenge, Castrol-HAUGG-Cup, HJS Diesel Rallye Masters oder die Rallye H-Trophy für historische Autos werden unterstützt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.