Rettungswagen von Porsche

Porsche Cayenne Notarzteinsatzfahrzeug Porsche Cayenne Notarzteinsatzfahrzeug

Cayenne-Rettungswagen von Porsche

— 12.09.2008

Hilfe naht mit 290 PS

Posche hat der Stuttgarter Feuerwehr zwei Cayenne übergeben. Die 290 PS starken SUV wurden für den Notarzt-Einsatz komplett umgebaut. Und mit neuartigen, besser hörbaren Martinshörnern ausgestattet.

Die schnellsten Notärzte der Republik kommen aus Stuttgart: Porsche hat zwei Cayenne an den Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr übergeben. Die 290 PS starken Cayenne V6 dienen als Notarzteinsatzfahrzeuge (kurz "NEF") und hören auf die Funkrufnamen "Florian Stuttgart 5/82-1" und "5/82-2" und haben sich bei einem europäischen Ausschreibungsverfahren gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Beide Fahrzeuge wurden im Porsche-Ausbildungszentrum komplett umgebaut, um im Fond die medizinische Ausrüstung unterzubringen. Darüber hinaus erhielten die Cayenne Sprech- und Datenfunkanlagen, Blaulichtbalken, Martinshörner sowie GPS, um den Standort der Fahrzeuge an die Leitstelle übermitteln zu können. Zusätzlich mussten sie in Signalfarben beklebt werden.

Neuartige Blitzlichter und Martinshörner im Pilotbetrieb

Die Seitenblinker der Feuerwehr-Cayenne sind zur Warnung des Querverkehrs mit Blaulichtblitzern ausgestattet, das akustische Signal der Martinshörner wurde erstmalig mit Zischgeräuschen verändert, damit es vom menschlichen Ohr noch besser geortet werden kann. Die Stuttgarter Feuerwehr wird den Pilotbetrieb des neuartigen Martinshorns wissenschaftlich begleiten lassen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.