ChampCar 2003

ChampCar 2003

— 12.03.2003

Deutsches Team ab Long Beach?

Hoffen auf André Lotterer. Alex Zanardi Ehrengast bei den German 500?

Das ChampCar-Projekt von Jakob Andreas Grajewski nimmt Formen an. Der J.A.G.-Teamboss hat einen Lola 2003 gekauft und eine Werkstatt in Indianapolis angemietet. In den nächsten Tagen wird das Auto angeliefert. Theoretisch könnte "Dark Dog J.A.G. Racing" beim nächsten Rennen in Monterey/Mexiko (23. März) dabei sein. Grajewski: "Doch wir wollen erst noch testen und dann hoffentlich in Long Beach starten."

Einen Motor hat der Hannoveraner noch nicht. Das Cockpit ist auch noch unbesetzt. Es wird weiter André Lotterer gehandelt, der inzwischen einen Vertrag für die japanische Formel Nippon unterschrieben hat. "Hoffentlich können wir uns mit ihm noch einigen. Streitpunkt ist das Geld. 85 Prozent der CART-Fahrer bringen Sponsoren mit", sagt Grajewski. Ersatzkandidat: Sascha Bert, 2002 J.A.G.-Pilot in der V8STAR.

Das erfolgreiche Debüt des American Spirit Team Johansson (6. beim Auftakt in St. Petersburg) lockte noch zwei neue Sponsoren an: Energydrink-Produzent Merlins und Nudelhersteller Barilla. Beim einzigen deutschen ChampCar-Lauf auf dem EuroSpeedway Lausitz (11. Mai) soll Alex Zanardi das "German 500" starten. Dem 2001 verunglückten Italiener wird zudem der Ehrentitel "Grand Marshal" angeboten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.