Alfa Romeo CEO Luca De Meo

Chefwechsel bei Alfa Romeo

— 14.12.2007

De Meo übernimmt

Stühlerücken in der Alfa Romeo-Führung: Luca De Meo übernimmt ab sofort den Posten des CEO. Der 39-Jährige löst Antonio Baravalle ab.

Alfa Romeo hat einen neuen Markenchef: Wie ein Sprecher der Fiat-Tochter bestätigte, hält künftig Luca De Meo die Zügel bei den Italienern in der Hand. Er löst mit sofortiger Wirkung Antonio Baravalle als CEO ab. Gründe für die Entlassung nannte das Unternehmen nicht. Der 39 Jahre alte De Meo wird den Posten zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgaben als Marketing-Chef der gesamten Fiat-Gruppe und Verantwortlicher für die wiederbelebte Tochter Abarth übernehmen. Er rückt außerdem in das Exekutivkomitee der Fiat-Gruppe auf. Erster Härtetest für den Manager wird die Markteinführung von Alfa Romeo auf dem US-Markt, der für 2009 geplant ist. De Meo ist seit 2002 bei Fiat und hatte seitdem diverse Führungspositionen inne.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.