Chevrolet Camaro Facelift: IAA 2013

Chevrolet Camaro Coupé und Cabrio: IAA 2013

— 21.08.2013

Update für das V8-Schnäppchen

Chevy zeigt auf der IAA das überarbeitete Camaro Coupé und Cabrio. Das Muscle Car kommt mit vielen Detail-Veränderungen. Doch der Preis bleibt gleich.

Chevrolet stellt auf der IAA 2013 den überarbeiteten Camaro vor. Es ist der erste offizielle Auftritt des gelifteten Cabrios und die Europa-Premiere des Coupés. Chevrolet hat nach eigenen Angaben an der Aerodynamik gefeilt und auf diesem Wege die Motorkühlung sowie die Fahrstabilität optimiert. Entlüftungsöffnungen in der Motorhaube lassen Motorhitze effektiver entweichen und verringern den Auftrieb am Vorderwagen. Im Gegensatz zum bisherigen Camaro ist das Facelift vor allem an den schmaleren Scheinwerfern zu erkennen. Tatsächlich blickt der Camaro dadurch noch etwas grimmiger auf die Straße. Am Heck fallen die breiten und nun einteiligen Leuchten ins Auge. Die Radioantenne – bisher ein kleiner, aber unschöner Stummel auf der Heckklappe – ist nun bei Coupé und Cabrio in den Heckspoiler integriert. Als Antrieb dient der 6,2 Liter großer V8, der auch in der neuen Corvette steckt und über Zylinderabschaltung und die variable Ventilsteuerung VVT verfügt. Die Version mit Sechsstufenautomatik leistet 405 PS, in Kombination mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe sind es 432 PS. Das reicht für einen Sprintwert von 5,2 Sekunden auf 100 km/h beim Coupé, das Cabrio ist mit 5,4 Sekunden nur unwesentlich langsamer.

Camaro Z/28: New York Auto Show 2013

Chevrolet Camaro Z/28 Chevrolet Camaro Z/28 Chevrolet Camaro Z/28

Am Heck des neuen Camaro fallen die breiten und nun einteiligen Leuchten ins Auge.

Im Innenraum können sich Fahrer und Passagiere auf neue Komfort-Ausstattungen freuen. Optional ist eine in die Fernbedienung integrierte Motorstartfunktion verfügbar, dem Coupé vorbehalten bleiben neue Recaro-Ledersportsitze, die ebenfalls aufpreispflichtig sind. Als technisches Highlight preist Chevrolet ein neues Headup-Farbdisplay an sowie die neue My-Link Technologie. Das System unterstützt die Anbindung von kompatiblen Smartphones. Inhalte wie Musik, Fotos oder auch Adressverzeichnisse lassen sich auf dem Sieben-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor anzeigen, respektive abspielen. My-Link beherrscht Text-to-Speech-Funktionen, über die man sich Textnachrichten vorlesen lassen kann.

Alle News, Infos und Tests zum Chevy Camaro

Ende 2013 steht der neue Camaro beim Händler – zu den gleichen attraktiven Preisen wie bisher. Das Coupé startet bei 39.990 Euro, das Cabrio kostet 44.990 Euro (beide Preise in Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe).

Bilder: Chevrolet Camaro Cabrio Facelift

Umfrage

'Welchen Sportler würden Sie kaufen?'

Stichworte:

Cabrio Coupé Musclecar V8

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.