Chevrolet Corvette C8 (2019): Motor, Preis, Bilder

Chevrolet Corvette C8 (2019): Motor, Preis, Bilder

Chevrolet Corvette C8 (2019): Motor, Preis, Bilder

Alles neu bei der Corvette

Die Revolution naht: 2019 präsentiert Chevrolet vermutlich die neue Corvette – mit Mittelmotor und über 1000 PS! AUTO BILD hat die Infos und neue Erlkönigfotos!
Glück für die Erlkönigjäger: Auf der amerikanischen Rennstrecke Road America wurde die neue Corvette C8.R erwischt. Dabei handelt es sich zwar um den Rennwagen, der allerdings klare Rückschlüsse auf das Design der Straßenversion zulässt. Anders als auf früheren Erlkönigfotos trägt die C8.R zwar eine Folie, aber keinerlei Tarnung, die die Form verhüllen soll. Klar ist, dass die Corvette C8 nicht nur durch das Mittelmotor-Layout einen völlig neuen Weg geht, sondern auch beim Design. Die Silhouette erinnert stark an einen Mix aus Honda NSX und McLaren 570S.

Neue Corvette mit über 1000 PS?

Schon seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte zum Motor der C8: Die neue Corvette soll es in verschiedenen Versionen geben – die stärkste mit über 1000 PS! Die schwächste Variante mit dem bekannten 6,2-Liter-V8-Smallblock könnte 507 PS leisten, mehr Power brächte ein 5,5-Liter-V8 mit flacher Kurbelwelle. Mindestens 608 PS dürfte der Motor bringen, als Twin-Turbo wären sogar 811 PS drin. Mit einem zusätzlichen Elektromotor im Front-Kofferraum käme der Sportler sogar auf 1014 PS und wäre somit die stärkste Serien-Corvette bisher. Dazu passen die älteren Bilder der AUTO BILD-Erlkönigjäger, auf denen der Sportwagen mit Mischbereifung unterwegs ist: Vorn sind 245er-Reifen auf 19-Zoll-Felgen aufgezogen, hinten sind die Reifen mit 305 Millimetern breiter und haben einen Durchmesser von 20 Zoll.

Die C7 bleibt

So oder so ähnlich könnte die erste Mittelmotor-Corvette ab 2019 aussehen.

Das Debüt der Rennversion wird noch für 2018 erwartet, während die Straßenversion der Corvette C8 Anfang 2019 präsentiert werden könnte. Möglich wäre, dass die neue Corvette C8 die C7 nicht ersetzt, sondern parallel angeboten wird. Allerdings wird vermutlich auch das manuelle Siebengang-Schaltgetriebe beim US-Sportler bald der Vergangenheit angehören – zu wenige Käufer. Stattdessen bekommt die erste Mittelmotor-Vette ein Doppelkupplungsgetriebe. Eine weitere Neuerung: Chevrolet hat sich den Markennamen "E-Ray" schützen lassen. Das deutet darauf hin, dass auch eine elektrifizierte Version im Angebot sein wird. Dabei handelt es sich entweder um einen Plug-in-Hybrid oder um eine komplett elektrische Variante. Preislich wird die Mittelmotor-Corvette voraussichtlich bei etwa 100.000 Euro starten.

Chevrolet Corvette C8 (2019): Motor, Preis, Bilder

Autor: Katharina Berndt

Stichworte:

Sportwagen Mittelmotor

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.