Chevrolet Cruze: Rückruf

Chevrolet Cruze: Rückruf

— 10.08.2011

Chevy prüft Gurte

Der Autohersteller Chevrolet ruft in Deutschland 275 Cruze zurück. Der Grund: Eine Mutter am mittleren Gurtschloss im Fond kann fehlen und soll gegebenenfalls nachgerüstet werden.

In Deutschland müssen 275 Chevrolet Cruze in die Werkstatt. Am mittleren Gurt der Rücksitzbank kann die Befestigunsmutter des Gurtschlosses fehlen. Sollte dem so sein, rüstet der Hersteller diese nach. Cruze-Fahrer sollten dafür mit einem zeitlichen Aufwand von 30 Minuten rechnen. Im Anschluss erfolgt ein Eintrag ins Serviceheft. "Die durchzuführenden Arbeiten sind selbstverständlich kostenlos", so Chevrolet. Zu den möglichen Risiken des Fehlers wollte sich Chevrolet gegenüber autobild.de nicht äußern. Fakt ist: Fehlt die Befestigungsschraube, ist die Sicherheit des in der Mitte sitzenden Insassen bei einem Unfall nicht gewährleistet. Der Hersteller kann außerdem keine Angaben dazu machen, wie viele Cruze weltweit von der Rückrufaktion betroffen sind.

Der große Überblick: News und Tests zu Chevrolet


Autor: Lukas Hambrecht

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.