Chevrolet Epica/Captiva

Chevrolet Epica Chevrolet Epica

Chevrolet Epica/Captiva

— 08.02.2006

Schweizer Neuheiten

Mit Epica und Captiva im Gepäck reist Chevrolet nach Genf. Jetzt gibt's erste Infos zum neuen Topmodell und dem schicken Kompakt-SUV.

Daewoo war einmal, jetzt fahren die Koreaner unter der Chevrolet-Flagge. Die alten Modellbezeichnungen sind geblieben, auch der Evanda – aber nicht mehr lange. Auf dem 76. Internationalen Auto Salon in Genf (2. bis 12. März 2006) präsentiert die GM-Tochter nun den Nachfolger namens Epica und darüber hinaus das SUV Captiva als direkten Konzern-Bruder des künftigen Opel Antara. Beide neuen Chevy stehen ab Juni 2006 beim Händler.

Das Topmodell Epica hat sich in den Abmessungen (4,80 m x 1,81 m x 1,45 m) nur wenig von seinem Vorgänger Evanda (4,77 m x 1,81 m x 1,44 m) entfernt, wirkt jetzt aber erwachsener. Kühlergrill, Frontscheinwerfer und Heckleuchten sind weniger verspielt, und an den Türen kommen nun Bügelgriffe zum Einsatz. Zur Standard-Sicherheitsausstattung gehören ABS, Fahrer- und Beifahrer-Airbags sowie Seiten- und Kopf-Airbags. ESP ist allerdings nicht erhältlich.

Als Antrieb stehen zwei quer eingebaute Sechszylinder mit 2,0 und 2,5 Litern Hubraum zur Wahl. Die beiden Benziner leisten 144 beziehungsweise 157 PS. Die Markteinführung des Epica ist für Juni 2006 geplant, Ende 2006 soll zudem ein Selbstzünder mit zwei Litern Hubraum und 150 PS nachgereicht werden. Der feiert zuvor im zweiten Genf-Exponat (Captiva) seine Weltpremiere und soll Chevrolet näher an die europäische Konkurrenz heranführen.

Vor allem die Kombination aus SUV und modernem Diesel könnte Chevrolet diesem Ziel ein ganzes Stück näher bringen. Der 4,64 Meter lange Captiva ist als Fünf- oder Siebensitzer sowie als reiner Fronttriebler oder mit zuschaltbarem Allradantrieb zu haben. Außerdem kann der Kunde zwischen zwei Benzin- und dem erwähnten Diesel-Aggragat wählen. Die beiden Benziner leisten 142 PS (2,4 Liter, 220 Nm) beziehungsweise 225 PS (3,2 Liter V6, 302 Nm). Der neu entwickelte Common-Rail-Diesel holt 150 PS aus zwei Litern Hubraum und entwickelt ein Drehmoment von 310 Newtonmetern. Als Sicherheits-Features sind ESP, ABS, HDC und der Überrollschutz ARP mit an Bord. Ab Ende Juni 2006 ist der Captiva zu haben. Preise stehen noch nicht fest.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.