Chevrolet GPiX Concept

Chevrolet GPiX Crossover Coupé Concept Chevrolet GPiX Crossover Coupé Concept

Chevrolet GPiX Concept

— 30.10.2008

Geschrumpfter Captiva

"Liebling, wir haben den Captiva geschrumpft!" So jedenfalls wirkt die Studie Chevrolet GPiX Crossover Coupé Concept, die auf der São Paulo Auto Show Premiere feiert.

Crossover-Konzepte sind in. Nicht nur in Europa oder in den USA, sondern auch in Südamerika. Speziell für Schwellenmärkte hat Chevrolet das GPiX Crossover Coupé Concept entwickelt, das auf der São Paulo Auto Show die Herzen der Zuschauer erwärmen soll. Für uns wirkt der Mix der Autokulturen wie einalter Bekannter, Ähnlichkeiten zum Chevrolet Captiva und seinem deutschen Bruder Opel Antara sind unverkennbar. Der GPiX ist jedoch deutlich kleiner und als Viersitzer gedacht, der Familien unterm Zuckerhut mobil machen soll. Dort wurde die Studie auch entwickelt und speziell auf die Bedürfnisse des schnell wachsenden Marktes in Südamerika abgestimmt. Konkrete Angaben zu den Abmessungen oder möglichen Motoren machte Chevrolet noch nicht.

Von allem ein bisschen

Bunter Vogel: Innen setzt Chevrolet mit kräftigem Rot einen Farbakzent.

Der Begriff Crossover-Concept scheint hier durchaus passend: Formal eher wie ein SUV gestaltet, sorgen die flach angestellte Frontscheibe und die schmale seitliche Fensterlinie für coupéhafte Züge. Zugang ermöglichen lediglich zwei Türen, die Heckscheibe ist klein, A- und C-Säule sind extrem breit. Das alles mag nicht praktisch sein, verleiht dem GPiX aber eine sportliche Optik, zu der auch die schmalen, weit hinten geschwungenen Scheinwerfer und der Grill mit großem Chevrolet-Logo beitragen. Der Stoßfänger beherbergt LED-Tagfahrlampen, ausgestellte Radkästen, reichlich Bodenfreiheit und große 17-Zoll-Räder erinnern an klassische Offroader. Crossover eben.

Innen wird's bunt

Innen zeigt sich der GPiX sehr modern und bunt. Schwarze Sitze und Kunststoffflächen werden von kräftigem Rot aufgelockert, während die Digital-Instrumente allesamt in Grün erstrahlen. Alle vier Einzelsitze lassen sich umlegen und sollen eine topfebene Ladefläche ergeben. Reichlich Licht für die Passagiere sichert ein großes Panorama-Glasdach. Der Griff des Handbremshebels erinnert starkt an den des Captiva. Zur Ausstattung gehören unter anderem Klimaanlage, elektrische Fensterheber und ein Multimediasystem mit Bluetooth-Technologie. Recht eigenwillig erscheint das oben abgeflachte Lenkrad mit Rollreglern zur Bedienung wichtiger Funktionen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.