Kindersitz mit Chip

Chip soll Kinder vor Hitzetod im Auto schützen

— 06.08.2015

Ein Kindersitz für Rabeneltern

Damit unachtsame Eltern ihre Kinder nicht im überhitzten Auto vergessen, hat ein US-Hersteller einen Kindersitz mit eingebautem Warnsignal entwickelt.

Was für den Badeurlaub oder die Freizeitaktivitäten in der freien Natur ein Geschenk des Himmels ist, kann im Auto zur Todesfalle werden. Hitze. Erst kürzlich sorgten zwei Fälle in Europa für tragische Schlagzeilen. In der Schweiz ließ eine Mutter ihre fünfjährige Tochter allein im Auto. In der Slowakei vergas ein Vater seine Tochter ebenfalls auf dem Rücksitz des abgesperrten Wagens. Sie war gerade einmal zwei Jahre alt. Beide Kinder starben den grausamen Hitzetod.

Kindersitze bei Amazon.de

Unglück in der Schweiz: Mädchen stirbt bei Hitze im Auto

Eine Erinnerung für die Eltern: Mit dem Sensor Safe Car Seat sollen keine Kinder mehr vergessen werden.

Auch in den USA sorgen vergleichbare Fälle in den Sommermonaten immer wieder für Tragödien. Durchschnittlich sterben in den Staaten 38 Kinder pro Jahr, weil sie im Auto eingeschlossen oder vergessen worden sind. Die alarmierende Häufung von Fällen hat nun dazu geführt, dass ein erster Kindersitz mit eingebauter Warnung auf den Markt kommt. Die Firma EvenFlo setzt mit ihrem Sensor Safe Car Seat auf einen Kindersitz, der mit einem Warnsystem ausgestattet ist. In den Gurt des Kindersitzes ist ein Chip integriert, der via WLAN mit dem zentralen Sicherheitsystem des Autos verbunden wird.
Den richtigen Sitz finden: Zur Kindersitz-Kaufberatung

Wird später nach einer Fahrt der Motor ausgeschaltet, ertönt ein Warnsignal, das auf den kleinen Gast im Rückraum hinweist – ähnlich wie beim Signalton, der auf das Anschnallen aufmerksam macht. Der Sitz kostet mit rund 150 Dollar nicht mehr als vergleichbare Konkurrenzprodukte und kommt Mitte August 2015 in den USA in den Handel. Zumindest für das erste Vertriebsjahr hat sich die große Supermarktkette Walmart die Exklusivrechte für den Verkauf gesichert.
Bordelektronik: So bleiben Autos cool

Ab Mitte August in der Kindersitz exklusiv in Läden der Walmart-Kette erhältlich. Online gibt es ihn schon.

Beim Unternehmen ist man stolz auf den neusten Zuwachs zur Produktpalette. "Es ist der erste und einzige Sitz dieser Art, der zertifiziert ist, den Crashtest bestanden hat und diese Technologie mitbringt", sagt Walmart-Sprecherin Sarah McKinney. "Aktuell gibt es auf dem Markt nur Zubehör oder Apps für das Handy. Es gibt aber keine einheitliche Lösung wie bei diesem Kindersitz." Die Gründerin der Initiative 'Kids And Cars', Janette E. Fennell, feiert den Sitz derweil als Durchbruch in der Sicherheitsdebatte um die Überhitzung im Auto. "Das ist die erste Lösung, von der man mit großer Freude behaupten kann, dass sie funktioniert", meint Fennell.

Hitzetipps für Autofahrer

ADAC Kindersitztest 2015: Vier Kindersitze fallen durch

"Es steht ein großes Unternehmen dahinter, ist ein geprüftes Produkt und wird Leben retten", sagt die Amerikanerin, die den Vorteil in der Einfachheit des Produktes sieht. "Man muss es nur einmal einstellen und dann ist das System, sobald man das Kind reinsetzt, auch schon aktiviert." Neben den warmen Worten von Experten und Aktivisten kommt auf der Internetseite des Herstellers allerdings auch eine äußerst gewöhnungsbedürftige Methode der Werbung zum Einsatz.
Hitzefalle Auto: Temperaturanstieg im Überblick
Außentemperatur Innentemperatur nach
5 Min. 10 Min. 30 Min. 60. Min
20° 24° 27° 36° 46°
22° 26° 29° 38° 48°
24° 28° 31° 40° 50°
26° 30° 33° 42° 52°
28° 32° 35° 44° 54°
30° 34° 37° 46° 56°
32° 36° 39° 48° 58°
34° 38° 41° 50° 60°
36° 40° 43° 52° 62°
38° 42° 45° 54° 64°

Heftig: Dieser Mann vergaß seine Tochter im Auto – nun wirbt er für den Sensor Safe Car Seat.

Zusätzlich zu den Videos, die die Funktionalität des Kindersitzes erklären, gibt es dort auch einen Clip, in dem ein Vater mit tränenerstickter Stimme davon erzählt, wie er seine kleine Tochter 2010 im Auto vergaß und dadurch tötete. Das traurige Beispiel solle abschrecken und warnen, sagt der Familienvater. Wie groß der Ruf nach Verbesserung und Absicherung in den USA aber tatsächlich ist, zeigt momentan auch die sogenannte "Hot Car Challenge", die sich selbst als Protestwelle versteht und es sich zur Aufgabe gemacht hat, auf die Gefahren für Kinder im heißen Auto hinzuweisen.
Losgetreten wurde die Welle durch eine Youtube-Video von Terry Bartley. Der dreifache Familienvater aus North Carolina schloss sich bei 32 Grad im Auto ein, um zu erfahren, wie schnell die Hitze unerträglich wird. Bereits nach kurzer Zeit sind ihm die körperlichen Anstrengungen anzusehen. Weitere Eltern zogen anschließend mit Clips nach, einige gingen sogar noch weiter, wie im Fall von Steph Pierce. Sie machte die Hot Car Challenge mitsamt ihren Kindern und dem Hund der Familie und löste durch ihren Protest gleich den nächsten aus.

Die Technologie der Firma EvenFlo funktioniert einfach: Der Sensor Safe Car Seat wird via WLAN verbunden.

Dass das Thema derzeit hohe Wellen schlägt, beweisen auch die 2,2 Millionen Klicks, die Bartley für seinen Clip bekam. Darauf aufsetzend testete eine US-Kinderhilfsorganisation nun auf einem Supermarkt-Parkplatz die verfälschte Wahrnehmung von Erwachsenen in puncto Hitzegefahr und bot jedem 100 Dollar, der es zehn Minuten in einem geschlossenen Pkw aushält. Wenig überraschend konnte niemand das Preisgeld einsacken. Keiner der Erwachsenen hielt länger als ein paar Minuten auf der Rückbank durch, alle drückten recht schnell einen Knopf, um wieder rausgelassen zu werden. Einen Notknopf haben die Kinder im Sensor Safe Car Seat zwar nicht, aber mit dem Warnton sollte das System bereits eingegriffen haben, lange bevor es überhaupt zum gefährlichen Hitzestau kommen kann.

ADAC-Kindersitztest 2014

Hitze auf Autobahnen: Tödlicher Asphalt
Fotos: EvenFlo

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.