Chrysler 200C EV in Detroit

Chrysler 200C EV Concept Chrysler 200C EV Concept

Chrysler 200C EV in Detroit

— 14.01.2009

Grüner Zukunfts-Ami

In Detroit stehen dieses Jahr nicht die dicken SUV und Trucks im Mittelpunkt, sondern sparsame Hybrid- und Elektromodelle. Chryslers Vision vom grünen Auto heißt 200C EV, eine Limousine mit E-Motor und 272 PS.

In den USA scheinen die Tage der PS-Protze und Musclecars vorerst gezählt – das hat inzwischen auch Chrysler begriffen. Nachdem sich Chrysler in der Vergangenheit gerade am bedeutenden US-Markt gehörig vergaloppiert hatte, haben die Amis jetzt den Schalter umgelegt und setzten auf die Entwicklung moderner Spritspar-Vehikel mit Hybrid- und Elektroantrieb. Ein bisschen zu spät, könnte man Chrysler jetzt gehässig an den Kopf werfen. Dennoch könnte das auf der NAIAS 2009 in Detroit vorgestellte Conceptcar 200C EV ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sein – und vielleicht sogar Mittel zum Zweck, den Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen. Der 200C EV ist eine durchaus stimmige Limousine mit satten 272 Elektro-PS, die allerdings erst 2012 in Serie gehen soll.

Hier geht es zur Detroit-Sonderseite NAIAS 2009

Genau wie im Chevy Volt: Der E-Motor sorgt für Vortrieb, ein kleiner Benziner lädt die Akkus.

Das Antriebskonzept des Conceptcars macht den 200C EV weder zu einem klassischen Hybrid-, noch zu einem reinen Elektrofahrzeug. Den Vortrieb übernimmt zwar eine E-Maschine, deren Lithiumakkus können aber während der Fahrt von einem Generator mit Benzinmotor aufgeladen werden. Der hat 75 PS und garantiert mit einer Tankfüllung eine Gesamtreichweite von 644 Kilometern – bei sehr niedrigem Verbrauch, weil das Aggregat nur für den Antrieb des Generators zuständig ist. Hier hat man offenbar beim Chevy Volt abgekupfert, der die gleiche Technik nutzt, dessen E-Maschine mit 150 PS aber deutlich schwächer auf der Brust ist. Fährt der 200C EV im reinen Elektrobetrieb, beträgt die Reichweite zwar nur 64 Kilometer, das langt aber für den normalen Pendelbetrieb im Stadtverkehr vollkommen aus. Von 0 auf 100 geht es in glatten sieben Sekunden, wer will, kann den Elektro-Cruiser auf 193 km/h treiben.

Modernste Kommunikationstechnik im Innenraum der Studie

Im Innenraum bietet die Studie edle Lederschalen und futuristische Instrumente.

Die Karosseriegestaltung des 200C EV Concept ist laut Chrysler schon recht nah am fertigen Serienmodell. Auffällig sind die Ähnlichkeiten zum großen Chrysler 300C, der bis 2012 wohl einen kleinen Bruder im Segment der unteren Mittelklasse bekommen wird. Weniger realistisch erscheint der Innenraum der Studie mit futuristisch gestylten Sitzschalen aus edlem Leder und Bedienung sämtlicher Fahrzeugfunktionen über einen einzigen großen Panorama-Bildschirm. Ein integrierter Tablet PC bietet modernste Kommunikationstechnik, das System "Uconnect" ermöglicht Vernetzung zu anderen Fahrzeugen und speichert persönliche Fahrer-Profile mit Einstellungen wie Klima-Temperatur, gewünschte Radiosender und Sitzpositionen. Willkommen in der Zukunft, Chrysler.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.