Chrysler 300 M in die Werkstatt

Chrysler 300 M in die Werkstatt

— 17.02.2003

Plötzliche Rückenlage

Chrysler ruft in Deutschland 4500 Modelle der Baureihe 300 M zurück. Grund: kaputte Bolzen in den Vordersitzen.

Chrysler ruft in Deutschland 4500 Modelle des Typs 300 M in die Werkstätten. Betroffen sind die Baujahre 1998 bis April 2002. Bei diesen Autos kann der Vordersitz wegen eines fehlerhaften Bolzens plötzlich in Rückenlage klappen. Der Bolzenverschleiß kündigt sich laut Chrysler Deutschland-Sprecher Markus Hauf durch Klappern der Rückenlehne an.

In Nordamerika ruft Chrysler 1,23 Millionen Pkw wegen kaputter Vordersitze in die Werkstatt. Betroffen sind außer dem 300 M auch die Modelle Concorde, LHS, Intrepid und Dodge Intrepid der Baujahre 1998 bis 2002. Die Aktion ist eine der größten seit dem Rückruf von 1,5 Millionen Kleintransportern und Pkw bei General Motors im November 2002. Von der Aktion sind laut Chrysler 1,07 Millionen Autos in den USA und mehr als 167.000 in Kanada und Mexiko betroffen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.