Chrysler 300C 3.0 V6 CRD

Chrysler 300C 3.0 V6 CRD

— 26.08.2005

Der Dieselriese

Auf der IAA in Frankfurt präsentiert Chrysler den 300C mit Dieselmotor. Der 218 PS starke Dreiliter-V6 kommt von Mercedes-Benz.

Auf der IAA in Frankfurt gibt es gleich in doppelter Hinsicht eine Weltpremiere für Chrysler: Der 300C bekommt nicht nur einen Dieselmotor, sondern ist zudem noch der erste amerikanische Pkw, der serienmäßig mit Partikelfilter ausgeliefert wird. Außerdem gehört die elektronische Schleuderbremse ESP zur Ausstattung des großen Amerikaners, der ab 18. November für 36.600 Euro (Limousine) um die Käufergunst wirbt.

Befeuert wird der 300C CRD von einem drei Liter großen V6 aus dem Mercedes-Benz-Regal. Das zwangsbeatmete Aluminium-Aggregat leistet dank variabler Schaufel-Geometrie 218 PS und wuchtet maximal 510 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. Der Verbrauch soll sich dabei durchaus in Grenzen halten: Laut Chrysler genehmigt sich der Diesel-300C, der sowohl als Limousine als auch als Kombi erhältlich ist, im Schnitt 8,1 Liter auf 100 Kilometer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.