Citroën C1 gegen Hyundai i10

Citroën C1/Hyundai i10: Test

— 16.07.2014

Zwei Minis unter 12.000 Euro im Test

Citroën hat viel Kleinarbeit in den C1 gesteckt – aber reicht das gegen den i10, den Klassenbesten von Hyundai? Wir haben die beiden verglichen.

Kleine Dinge zählen im Kleinwagen besonders. 100 Euro Preissenkung oder ein Sondermodell – schon geht im Laden die Post ab. Im Juli präsentiert Citroën seinen frischen C1, der wie seine Technik- Brüder Toyota Aygo und Peugeot 107 an vielen kleinen Stellen erneuert wurde. Reicht das, um mit dem Klassenprimus Hyundai i10 mitzuhalten?

In der Stadt kann der Citroën seine Stärken ausspielen

Stadtfloh: Mit seinen 3,46 Metern Länge zeigt sich der Citroën C1 innerorts wendig und flink.

Der ausgewachsene Koreaner (3,66 Meter Länge) ist um einen Damenschuh länger als der C1, der bewusst unter 3,50 Meter bleibt, um seine City-Tauglichkeit zu bewahren. Tatsächlich wendet der Citroën damit spürbar flinker, hat dafür den engeren Fond und den viel kleineren Kofferraum (196 bis 780 Liter). Bei umgelegter Bank fasst der Hyundai einen Koffer mehr, er wirkt im Fond eine halbe Klasse größer. Die C1-Käufer wünschten sich ein moderneres Cockpit. Das werden sie bekommen, aber der verspielte Rundtacho macht das Ablesen nun unnötig kompliziert. Das schicke Sechszolldisplay in der Mitte kostet 850 Euro extra, der Kostendruck bei den Kleinen ist halt groß: Der Citroën hat kein längs verstellbares Lenkrad, hinten nur Ausstellfenster, und im Motorraum stören hässliche Dichtmassen-Würste.
Alle News und Tests zum Citroën C1

Der straffere Hyundai macht den reiferen Eindruck

In Sachen Wertigkeit hat der Hyundai i10 Vorteile – das Auto fühlt sich rundum reifer an.

So neu die Verpackung des C1, so bekannt ist die Technik darunter. Fahrwerk, Antrieb und die veraltete Fünfstufenautomatik stammen weitgehend vom Vorgänger. Der Einlitermotor schnattert nun leiser gedämmt, aber unter Last weiter markant nach Dreizylinder-Art. Der gleich große Hyundai-Motor klingt dagegen leiser, weniger aufgeregt. Das Auto fühlt sich rundum reifer an. Die Federung bevorzugt eher den strafferen Stil, die Lenkung arbeitet mit gleichmäßigerem Kraftaufwand. Aber das ist eher Philosophie als echter Nachteil, schließlich will diese Klasse keinen Großen Preis gewinnen. Deshalb gefällt das weicher wogende Fahrwerk im Citroën als komfortablere Alternative, außerdem gibt es ein paar attraktive neue Extras: den stärkeren Dreizylinder (aus dem Peugeot 208), der mit 82 PS alle Gemütlichkeit aus dem Franzosen hinauspustet, und ein elektrisch öffnendes Stoffdach (ab1000 Euro extra), das Citroën auch in auffälligem Rot anbietet.
Alle News und Tests zum Hyundai i10

Womit wir bei den Kosten gelandet sind. Der C1 ist zwar als Dreitürer günstiger als der i10, doch fehlen im Basismodell CD-Radio und Klimaanlage. Ordert man diese, wird der Fünftürer so teuer wie der größere Hyundai als beliebter Trend (11 620 Euro) mit vier elektrischen Fensterhebern. Die Koreaner geben vorbildliche fünf Jahre Garantie, bei dem Franzosen gibt es nur zwei Jahre. Eigenartig, gibt es beim baugleichen Toyota Aygo doch drei Jahre. Kleine Autos geben manchmal eben auch große Rätsel auf.
Fahrzeugdaten Citroën C1 VTi 68 Hyundai i10 1.0
Motor Dreizylinder Dreizylinder
Einbaulage vorn quer vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 998 cm³ 998 cm³
kW (PS) bei 1/min 51 (69)/6000 49 (67)/5500
Nm bei 1/min 95/4300 95/3500
0–100 km/h 14,3 s 14,9 s
Vmax 160 km/h 155 km/h
Getriebe Fünfgang manuell Fünfgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Serienbereifung 165/65 R 14 175/65 R 14
Abgas CO2 95 g/km 108 g/km
Verbrauch* 5,0/3,6/4,1 l 6,0/4,0/4,7 l
Tankinhalt 35 l 40 l
Kraftstoffsorte Super Super
Radstand 2340 mm 2385 mm
Länge/Breite/Höhe 3466/1615–1884**/1460 mm 3665/1660–1970**/1500 mm
Leergewicht/Zuladung 915 kg/325 kg 1008 kg/412 kg
Anhängelast gebr./ungebr. keine keine
Kofferraumvolumen 196–780 l 252–1046 l
Grundpreis 10.100 Euro 9950 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km; ** Breite mit Außenspiegeln

Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Citroën hat auf die Kunden gehört: Der neue C1 ist modischer, innen moderner und komfortabler als der Vorgänger. Kein neues Auto, sondern ein runderneuerter Aufguss. Das reicht nicht gegen den Hyundai – so wird es der Citroën schwer haben.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.