Citroën XM (1989-2000)

— 25.02.2002

Gegen den Strom

Komfort statt Konformität: Der Citroën XM fährt voll in der Spur seiner Vorgänger. Leider hat er aber nicht nur gute Eigenschaften geerbt.



Karosserie und Motor



Zuverlässigkeit war viele Jahre ein Fremdwort für französische Automobile. Elektrik und Rost hießen die wunden Punkte. Doch neuere Jahrgänge glänzen immer öfter mit solider Qualität. Auch Citroëns Cheflimousine, der extravagante XM, hat sich im Laufe seiner Bauzeit zusammengerissen und sich zu einem zuverlässigen Reisebegleiter gemausert. Aber nicht alle Vorschußlorbeeren hat sich das "Auto des Jahres 1990" bis heute verdient. Besonders die Motoren machen immer mal wieder Ärger.

Eigentlich hätte unser 94er XM genug Zeit gehabt, ein paar Rostpickel anzusetzen. Aber er wollte nicht, zeigte kaum einmal Flugrost an den Schnittkanten. Auch der Vergleich zeigt, daß der gefürchtete Blechfraß höchstens an abgetakelten Dampfern zu finden ist. Ebenfalls ohne Punktabzüge: die Stabilität – trotz großer Heckklappe ist die Verwindungsfestigkeit tadellos. Erst am Kofferdeckel scheiden sich die (Design-) Geister. Grund: der Spoiler, der ein bißchen wie aus dem Tuning-Katalog aussieht und die Sicht nach hinten stark verengt.

Wie schon angedeutet, sollte der XM mit einer bestimmten Sorte Motor ausgerüstet sein – einem Diesel. Nur der arbeitet mit hoher Zuverlässigkeit, während die Benziner mit Tücken im Detail hadern. Allen voran Störungen an Zündung und Einspritzung. Aber auch der Ladekreislauf mit Batterie, Generator und Anlasser ist geeignet, das alte Bild vom unzuverlässigen Franzosen wiederaufleben zu lassen. Besonders betroffen sind die V6-Motoren, die häufig von Überhitzung heimgesucht werden. Ursache sind meist abgerutschte oder geplatzte Wasserschläuche. Und auch wenn die maximal 200 PS des V6.24 Pallas eine überaus souveräne Fahrweise erlauben – Laufkultur wird dann sehr schnell zur teuren Saufkultur. Weniger empfehlenswert sind auch die Vierzylinder, deren mangelnde Laufruhe das sonst komfortable Fahrgefühl beeinträchtigt.

Bleiben noch die beiden Diesel, von denen allerdings nur der kleine uneingeschränkt empfohlen werden kann. Seine maßvollen 2,1 Liter Hubraum machen den Finanzminister kaum reicher, Fahrleistungen und Verbrauch stehen in sehr günstigem Verhältnis zueinander. Der seit 1994 angebotene 2,5-Liter gehört ebenfalls in die Kategorie Schluckspechte, auch kann er mit seinem gewaltigen Drehmoment den Antriebswellen den Garaus machen. Mehr als unschön: Ab dem fünften Zulassungsjahr bemängelt der TÜV überdurchschnittlich oft Ölverlust an Motor und Getriebe.

Innenraum und Technik

Platz war in großen Citroën nie ein Problem, selbst die Beine können im Fond bequem übereinandergeschlagen werden. Citroën-Neulinge werden sich allenfalls über die völlig problemlose Bedienung wundern, die sie bestimmt nicht im Dunkeln stehen läßt - alles ist vorzüglich beleuchtet. Zumindest, solange alles funktioniert. Speziell die Baujahre bis Anfang 92 litten unter zahlreichen Elektrik-Störungen. Jeder sechste Auto Bild-Lesertester kämpft in seinem XM gegen den Kupferwurm (siehe "Schwachstellen"). An den Steckverbindungen kann es dabei kaum liegen, denn die sind laut Citroën dank einer Goldlegierung rostresistent.

Man muß es einmal erlebt haben, das sanfte Wiegen auf vier Stickstoffpolstern. Erschütterungsfrei schwimmt der XM über jede Unebenheit hinweg, nur die etwas hart abrollenden Michelin-Pneus stören den Eindruck perfekter Federung. Heimlich, still und leise arbeitet die Hydropneumatik aber nicht. Ständig wird geregelt, gepumpt oder ausgeglichen. Am liebsten an roten Ampeln, dann hebt oder senkt sich der XM um ein paar Zentimeter und schaukelt den Fahrer so ins Zentrum öffentlichen Interesses. Gewichtsbedingt: Die Zwei-Tonnen-Limousine frißt Bremsbeläge.

Angebote beginnen bei 8000 Mark. Tip: lesen und vergessen. Denn für einen gepflegten XM sind 16 oder mehr Mille zu entrichten. Erst recht, wenn es sich um einen Kombi handelt. Wer es sich leisten kann, sollte die Modelle ab 1995 bevorzugen. Davon gibt es zwar keine 10.000 Stück, doch das Pannenrisiko ist minimal.

Historie, Schwächen, Kosten

Modellgeschichte 9/89 Vorstellung des CX-Nachfolgers auf der IAA in Frankfurt als Vier- und Sechszylinder-Benziner (2.0/V6), Diesel und Turbodiesel (D 12/Turbo D 12) 10/90 Top-Version V6.24 Pallas mit 200 PS für 64.400 Mark • 9/91 Premiere des Kombi Break 6/94 kleines Facelift an Kühlergrill und Außenspiegel, dazu neue Vierventilmotoren 7/97 neuer V6.24-Motor mit 190 PS, dritte Bremsleuchte Serie, 19 Modelle im Programm

Schwachstellen • Überhitzung wegen abgerutschter oder geplatzter Kühlschläuche • undichte Hydropneumatik • Probleme mit elektrischen Spiegeln, Fensterhebern, ZV, Klimaautomatik, Sitzheizung • Steuergeräte von Zündung, Einspritzung und Hydropneumatik defekt • hoher Verschleiß der Bremsanlage • Spannungsregler arbeitet häufig unregelmäßig

Reparaturkosten Preise inklusive Lohn und Mehrwersteuer am beispiel eines Citroën XM 2.0 Injection, 89 kW/121 PS, Baujahr 1994. Auf dem Schrott ist der XM so selten wie eine blaue Mauritius. Selbst mit Austauschteilen ist Ersatz nicht eben billig, liegt aber in dieser Preisklasse auch nicht über dem üblichen Durchschnitt.

Preise für ErsatzteileCitroën XM
Kotflügel vorn unlackiert
730 Mark
Scheinwerfer kpl
630 Mark
Bremsscheiben vorn
500 Mark
Bremsklötze vorn (ein Satz)
280 Mark
Getriebe (AT)
4160 Mark
Motor
8250 Mark
Lichtmaschine (AT)
440 Mark
Anlasser (AT)
410 Mark
Wasserpumpe
520 Mark
Auspuff ohne Kat
1090 Mark

Fazit und Urteil

Fazit Ein billiges Schnäppchen ist der XM nicht. Zwar ist der Wertverlust in den ersten Lebensjahren immens, doch dann bleiben die Preise stabil. Kein Wunder, denn so viel Auto kostet sonst in dieser Klasse einige Tausender mehr. Leider zickt die Komfort-Elektrik gerne rum, und der jüngste TÜV-Report stellt dem XM kein Topzeugnis aus. Als Geheimtip gilt der große Franzose mit kleinem Dieselherz. Insgesamt also ein "gut" mit Abstrichen.

AUTO BILD-Urteil: noch empfehlenswert

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige