London

City-Maut in London

— 13.02.2008

Aufschlag für Spritfresser

Jetzt wird es richtig teuer: Besitzer von Spritfressern müssen ab Oktober 2008 für die City-Maut in London tief in die Tasche greifen. Der Einkaufstrip in Großbritanniens Hauptstadt kostet dann umgerechnet 34 Euro.

Großbritanniens Hauptstadt London erhöht die Innenstadtmaut für spritfressende Fahrzeuge. Autos wie zum Beispiel schicke Gelände- und Sportwagen müssen von Oktober 2008 an 25 Pfund (34 Euro) statt acht Pfund (elf Euro) für die Fahrt durch die Stadt bezahlen, teilte Bürgermeister Ken Livingstone mit. Damit soll der Ausstoß von umweltschädlichem CO2 in der britischen Hauptstadt reduziert werden. Im Gegenzug sollen Autos mit dem niedrigsten Kohlenstoff-Ausstoß vom 27. Oktober 2008 an gratis durch die Stadt rollen dürfen. "Keiner muss die Umwelt verschmutzen, indem er einen dieser Bonzenschlitten in der Londoner Innenstadt fährt", sagte Livingstone. Der CO2-Ausstoß dieser Wagen mit Vierradantrieb sei bis zu viermal so hoch wie der von umweltschonenden Autos.

Erst vergangene Woche hatte London eine hohe Strafgebühr für alte Lastwagen im Großraum der Stadt eingeführt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.