CLS 55 AMG "IWC Ingenieur"

CLS 55 AMG "IWC Ingenieur"

— 05.04.2005

Uhrsache und Wirkung

Das kommt dabei heraus, wenn ein Auto- und ein Uhrenbauer kooperieren: das auf 55 Exemplare limitierte CLS-Sondermodell "IWC Ingenieur".

Mercedes-Benz wei, wie man edle Autos noch edler macht: Der Stuttgarter Haustuner AMG und die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen prsentieren ein auf 55 Exemplare limitiertes Sondermodell des CLS 55 AMG.

Der "IWC Ingenieur" ist das erste Ergebnis einer im Oktober 2004 vereinbarten Partnerschaft. Namensgeber fr den schon allein wegen seiner geringen Stckzahl uerst exklusiven CLS ist die von IWC neu aufgelegte Uhrenfamilie "Ingenieur", die im April 2005 Premiere feiert. Das dazu passende Auto trgt dann auch ein Kombiinstrument mit rhodinierten und silbernen Zeigern, weier Beleuchtung und schwarzen Zifferblttern im Design der Uhr. Wie das Gehuse des Chronographen sind smtliche blicherweise in Chrom ausgefhrten Elemente des CLS-Sondermodells auen wie innen in Titan matt gehalten. Nappaleder-Sportsitze, Alcantara-Dachhimmel und Zierteile in schwarzem Klavierlack komplettieren das Interieur.

Auen gibt sich Sondermodell an den "IWC Ingenieur"-Schriftzgen an der B-Sule und der exklusivem Lackierung in Titangrau zu erkennen. Befeuert wird der CLS 55 AMG "IWC Ingenieur" von dem bekannten 5,5 Liter V8-Kompressormotor mit 476 PS und 700 Nm Drehmoment. Damit erledigt das Edel-Coup den Sprint von 0 auf Tempo 100 in 4,7 Sekunden. Bei 250 km/h greift die Elektronik in den Vortrieb ein.

Was der Wagen kosten wird, wenn er im Herbst 2005 ausgeliefert wird, hat Mercedes-Benz noch nicht verraten. Der Preis drfte aber deutlich ber dem des Serienmodells liegen, und das kostet 96.164 Euro. Immerhin: Die passende Uhr ist im Preis enthalten. Die ebenfalls auf 55 Exemplare limitierte Edition "IWC Ingenieur Automatik CLS 55 AMG" ist den Kufern des "CLS 55 AMG IWC Ingenieur" vorbehalten. Schn, nicht?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen