Connected Car im Audi A3

Connected-Car-Programm: Start-ups

— 24.07.2014

Start-ups gesucht!

AUTO BILD, COMPUTER BILD und Axel Springer Plug and Play suchen Start-ups für das Connected-Car-Programm. Die besten Ideen werden mit bis zu 25.000 Euro gefördert.

Vernetzt fördern, vernetzt denken: AUTO BILD, COMPUTER BILD und Axel Springer Plug and Play bieten jetzt ein besonderes Programm für Start-ups im Connected-Car-Bereich an. Gründer, die eine Idee rund um das vernetzte Auto haben, können sich ab sofort unter www.axelspringerplugandplay.com bewerben, spätestens bis zum 29. August 2014. Das Angebot richtet sich an Start-ups aus dem In- und Ausland mit digitalen und innovativen Geschäftskonzepten, die an der multimedialen Vernetzung von Autos arbeiten – sei es durch Content-Erstellung, neue Applikationen und Dienste oder Softwaresysteme und Endgeräte.

Axel Springer Plug and Play hilft bei Vernetzung

Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer und Sport bei Axel Springer: "Connected Car ist eines der großen Zukunftsthemen im Elektronik- und Automobilmarkt. Die Redaktionen von AUTO BILD und COMPUTER BILD bilden das Thema intensiv in der Berichterstattung ab und sind im ständigen Austausch mit der Automobil- und Technikwelt. Wir kombinieren jetzt diese Fachkompetenz mit der Accelerator-Erfahrung von Axel Springer Plug and Play, um gemeinsam Innovationen im Connected Car-Bereich zu unterstützen und Gründer mit den richtigen Ansprechpartnern zu vernetzen."

AUTO BILD und COMPUTER BILD mit an Bord

Jörg Rheinboldt, Geschäftsführer von Axel Springer Plug and Play: "Aufbauend auf unseren Erfahrungen und der erfolgreichen Förderung in den ersten Programmdurchläufen, suchen wir jetzt zum ersten Mal gezielt Start-ups für ein spezielles Fachgebiet. Gründer können so noch direkter profitieren, da mit AUTO BILD und COMPUTER BILD die starken Partner aus dem Bereich direkt mit an Bord sind. Axel Springer Plug and Play ist dabei erfahrener Sparringspartner für Start-ups, die jetzt mit ihren kreativen Geschäftsideen rund um die Vernetzung im Auto durchstarten wollen."

Für Axel Springer Plug and Play haben sich die Axel Springer SE und das Plug and Play Tech Center, ein führender Start-up-Investor und Accelerator aus dem Silicon Valley, zusammengeschlossen. Die Connected-Car-Teilnehmer erhalten innerhalb des dreimonatigen und mittlerweile fünften Programmdurchlaufs (Start am 27. Oktober 2014) des Accelerators ein umfangreiches Mentoring, Workshops, Büroräume sowie eine Anschubfinanzierung von regulär 25.000 Euro. Die Mentoren stammen aus dem Start-up-Bereich sowie der Elektronik- und Autoindustrie. Die Gründer profitieren von der Test-Infrastruktur, dem breiten Netzwerk und der redaktionellen Kompetenz von AUTO BILD und COMPUTER BILD. Im Gegenzug erhält der Accelerator eine Beteiligung in Höhe von fünf Prozent an den Unternehmen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.