Crashtest Toyota Prius

Crashtest Toyota Prius

— 20.11.2009

Prius-Crash unter Hochspannung

Die saubere Hybrid-Technologie hat auch ihre Tücken: Sind Hochspannung und Akkus an Bord bei einem Unfall wirklich sicher? AUTO BILD wollte es wissen – und fuhr einen drei Jahre alten Toyota Prius gegen die Wand.

Es sind die Urängste des modernen Autofahrers: Was passiert, wenn ich mit meinem Hybridauto einen schweren Unfall habe? Kann das ganze Auto unter Strom stehen? Oder brennen? Schließlich ist eine kiloschwere Batterie an Bord, es fließen starke Ströme, und unter der Motorhaube herrscht Hochspannung. DEKRA-Techniker machten zusammen mit AUTO BILD den Crashtest. Ein drei Jahre alter Toyota Prius mit einer Laufleistung von 124.000 Kilometern, angetrieben von einem 76-PS-Benziner und einem 50-kW-Elektromotor, wurde mit knapp 50 km/h frontal gegen eine schräge Wand gefahren. Der Test bildete insofern einen sehr heiklen Unfall ab, da besonders starke Kräfte auf die linke Fahrzeugfront wirkten. Dort hat Toyota den Inverter verbaut, über den der Energie-Transfer zwischen Hybridbatterie und Elektromotor/Generator erfolgt. Das Herzstück des Hybriden. Es sollte den Crash besser heil überstehen.

Mehr zum Toyota Prius auf den Markenseiten von autobild.de

Der Inverter, Herz des Hybridantriebs im Prius, ist zwar nach hinten gerutscht, bleibt aber heil.

Und das tut es. Zwar wird der Inverter beim Aufprall um fünf Zentimeter nach hinten geschoben, er weist aber weder Dellen noch Risse auf. "Erstaunlich, wie gut das Bauteil diesen Aufprall überstanden hat", so DEKRA-Mann Peter Rücker. Und die Batterie im Heck des Prius blieb ebenso unbeschädigt wie der Kabelschacht aus Plastik unter dem Wagen. Toyota hat vorgebaut: Crashsensoren und Stromunterbrecher sorgen dafür, dass eingebaute Relais den Stromkreis sofort trennen. Auch wenn dieser Test Prius-Fahrer beruhigen kann – an der Sicherheit wird weiter geforscht. Und geprüft. Der TÜV Süd testet bald moderne Lithium-Ionen-Akkus auf ihre Crashtauglichkeit.
Jan Horn

Jan Horn

Fazit

Der Crash mit dem Toyota Prius zeigte: Das Hybridauto übersteht auch einen heftigen Aufprall, ohne dass die Elektrik für Gefahr sorgt. Das beruhigt. Die Hersteller nehmen das Thema Sicherheit bei E- oder Hybridantrieben ernst. Müssen sie auch. Alles andere wäre der Tod der Technologie.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.