Da geht es lang in Barcelona

Da geht es lang in Barcelona

Da geht es lang in Barcelona

— 05.05.2007

Nicos Pistenprotokoll

Nico Rosberg (21) von Williams-Toyota erklärt die Formel-1-Piste exklusiv aus Fahrersicht. Sein Pisten-Protokoll diesmal: der Circuit de Catalunya.

Der GP Spanien wird ein gigantisches Rennen! Denn Fernando Alonso hat dort ein Heimspiel. Das heißt: volles Haus und fantastische Stimmung. Die Strecke selbst kenne ich sehr gut, weil wir dort sehr oft testen. Mit extrem schnellen Passagen, aber auch langsamen Kurven, Bergauf-und Bergabstücken ist der Kurs sehr abwechslungsreich. Die Aerodynamik ist deshalb extrem wichtig. Auf den Geraden darf der Luftwiderstand nicht zu hoch sein, trotzdem brauchst du in den schnellen und mittelschnellen Kurven viel Abtrieb.

Barcelona: Eine Wind-Lotterie

Der Circuit de Catalunya: 2006 siegt hier Alonso vor Schumi und Fisicchella.


Ständig wechselnde Windböen machen das Fahren in Barcelona zu einer Lotterie. Du kannst dich nie wirklich auf eine Kurve einstellen. Denn wenn der Wind plötzlich von der Seite kommt, statt von vorn, ist alles ganz anders. Erstens hast du weniger Anpressdruck, zweitens schiebt dich der Wind aus der Kurve raus, und drittens verändert sich der Bremspunkt. Die neue Schikane vor Start-Ziel finde ich ganz gut. Sie macht die letzte Kurve zwar langsamer, aber auch sicherer. Und: Sie ist gar nicht so leicht zu fahren. Wenn jemand dort also einen Fehler macht, könnte das Überholen Ende Start-Ziel endlich leichter werden. Ansonsten gibt es in Barcelona nämlich kaum einen Weg vorbei am Vordermann.


Den Grossen Preis von Spanien am Computer erleben Sie hier im Live-Ticker.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.