Dacia bessert Billigauto nach

Dacia bessert Billigauto nach

— 01.03.2005

Logan ist noch nicht fit

7500 Euro sind ein Argument. Unsicheres Fahrverhalten allerdings auch: Dacia will den Logan nachbessern, bevor er zu uns kommt.

Das Billigauto Dacia Logan ist längst in seiner Heimat Rumänien unterwegs und soll am 16. Juni 2005 auch nach Deutschland rollen. Obwohl die Technik von Nissan Micra, Renault Modus und Clio stammt, ließ sein Fahrverhalten schon im Vorabtest von AUTO BILD zu wünschen übrig: Heikle Situationen bei höherem Tempo, bei voller Beladung kaum noch unter Kontrolle, dazu ein extrem langer Bremsweg – das hat offensichtlich auch Dacia zum Grübeln angeregt.

Rechtzeitig vor dem deutschen Debüt wird nun gehandelt: Der Logan bekomme eine neue Fahrwerkeinstellung, neue Bremsen und Reifen sowie Verstärkungen in den Türen, berichtet die "Automobilwoche". Die Nachbesserungen gingen aber nicht auf Kosten des um 7500 Euro angepeilten Basispreises: Die viertürige Limousine starte mit 75 PS bei 7250 Euro, die 90-PS-Version koste 8700 Euro. Durch die technischen Veränderungen sinke laut "Automobilwoche" sogar die Versicherungeinstufung – bislang sind die grauimporierten Logan in der Vollkasko mit Typklasse 28 so teuer wie ein Porsche 911. Dacia-Mutter Renault hat diese Pläne gegenüber autobild.de allerdings noch nicht bestätigt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.