Dacia Duster auf dem Genfer Salon 2010

Dacia Duster auf dem Genfer Autosalon 2010

— 02.03.2010

Billig-SUV ab 11.900 Euro

Auf dem Genfer Autosalon 2010 steht der Dacia Duster erstmals im Serientrimm. Den Karpaten-Kraxler gibt es für unter 12.000 Euro. Was die Allradversion kostet, erfahren Sie hier.

Dacia ist mit seinem Konzept des Billigautos längst salonfähig. Mit dem Duster kommt die Renault-Tochter erstmals mit einem Allradler zum Genfer Autosalon 2010 (4. bis 14. März). Und mit einem Preis, der den Konkurrenten wieder einmal die Tränen in die Augen treiben dürfte: 11.900 Euro kostet die Variante mit Frontantrieb und einem 110 PS starken 1,6-Liter-Benziner. Das Ganze bei kompakten Abmessungen. Der Duster ist 4,31 Meter lang und 1,82 Meter breit und soll als 4x2 nur 1235 Kilo wiegen (Allrad 1369 Kilo). Der Radstand beträgt 2,67 Meter, die leicht verkürzte Plafform stammt vom Logan. Ideal, um sich mit dem Skoda Yeti (4,23 Meter lang) zu messen. Für die Allradvariante 4x4 muss der Käufer mindestens 13.700 Euro anlegen.

Überblick: News und Tests zum Dacia Duster

Der Duster macht dicke Backen, hier in der Ausstattung "Look" mit dunklen Scheiben hinten.

Wer einen Diesel fahren will, kann zwischen einem 1,5-Liter mit 85 PS (mit 4x4-Antrieb voraussichtlich ab November 2010) und dem dCi 110 FAP wählen, die Preise verrät Dacia allerdings noch nicht. Alle Motoren stoßen weniger als 150 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Das Kofferraumvolumen beträgt je nach Sitzkonfiguration und Antriebsart 408 bis 1636 Liter. Die Bodenfreiheit von 20,5 Zentimetern (4x4: 21 cm) macht den Duster darüber hinaus fit für den Einsatz abseits asphaltierter Pfade. Der Böschungs­winkel von 30 Grad vorn und 36 Grad hinten, der Rampenwinkel von 23 Grad sowie die knappen Überhänge sollen selbst steile Anstiege ermöglichen.

Zur Sonderseite: Die Highlights auf dem Genfer Autosalon 2010

Schöner als beim Sandero und – wie gewohnt – frei von jeglichem Schnickschnack: das Duster-Cockpit.

In der Allradversion fährt der Duster im Normalfall mit Frontantrieb, bei nachlassendem Schlupf leitet die elektromagnetische Kupplung vom Allianz-Partner Nissan bis zu 50 Prozent des verfügbaren Drehmoments automatisch an die Hinterachse. Dazu lässt sich per Knopfdruck ein starrer Allradmodus zuschalten. Als erstes Modell von Dacia ist der Duster in der Motorisierung dCi 110 FAP mit ESP samt Untersteuerkontrolle und Antriebs­schlupfregelung ASR erhältlich – allerdings nur gegen Aufpreis, dessen Höhe Dacia noch nicht nennt. Zwei Airbags sind Serie, in den höheren Ausstattungslinien kommen Kopf-Thorax-Seitenairbags hinzu. Wer möchte, kann seinen Duster mit dem "Look-Paket" aufpeppen, das unter anderem 16-Zoll-Aluminiumräder, getönte Heck- und Seitenfenster, Außenspiegel, Unterboden­schutz an Front und Heck sowie Einstiegsleisten und die Dachreling in Matt-Chrom umfasst. Der Karpaten-Kraxler zum Dumping-Preis steht ab 17. April 2010 bei den Händlern.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.