Dacia Duster Trophée Andros

Dacia Duster Trophée Andros

— 18.11.2009

Neue Fotos vom Rallye-Dacia

Zur französischen Eisrennen-Meisterschaft "Trophée Andros 2009" lässt Dacia eine brandheiße Rennversion des Duster von der Leine. Mit 3,0-Liter-V6, 350 PS, Vierradlenkung und Alain Prost am Steuer.

Seit 1990 treffen sich jeden Winter in den französischen Alpen die Motorsporthelden des Landes, um mit ihren hochgezüchteten Rennkisten möglichst schnell möglichst quer über eine Eisbahn zu fliegen und dabei Spaß zu haben. Sieben Rennen gibt es im Winter 2009/2010, mit dabei Alain Prost. Der viermalige Formel-1-Weltmeister und zweifache Gewinner der "Trophée Andros" wird in der aktuellen Saison einen absoluten Neuling im Starterfeld fahren, den Dacia Duster. Das Crossover-Vehikel aus Rumänien steht ab 2010 europaweit beim Händler. Die aktuelle französische Eisrennen-Meisterschaft will Dacia nutzen, um das endgültige Design des serienmäßigen Duster zu präsentieren.

Hier geht es zur neuen Dacia-Markenseite

Der blaue Rennbolide der Renault-Tochter startet nämlich in der "Silhouette"-Klasse. Das bedeutet, dass er wie ein aktuell oder sehr bald erhältliches Serienfahrzeug aussehen muss. Dazu kommen ein Rohrrahmen, Vierradantrieb, Vierradlenkung, 3,0-Liter-V6 mit 350 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe und "Continental Racing Contact 3"-Reifen, die das Reglement vorschreibt. Knapp vier Meter ist der Renn-Duster lang und wiegt 950 Kilogramm. Das Aggregat wurde zur Verbesserung des Schwerpunkts mittig eingebaut, die Doppel-Querlenker-Aufhängung ist auf die speziellen Anforderungen der Eisrennen abgestimmt. Differentiale maximieren die Traktion so weit wie möglich. Die Termine der "Trophée Andros 2009" gibt es hier.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung