ADAC Formel Masters

Daniel Abt in der ADAC Formel Masters

— 14.10.2008

Spielend zum Erfolg

Die erste Saison hat es immer in sich. Daniel Abt, der Sohn von Audi-DTM-Teamchef Hans-Jürgen Abt, startet in der ADAC Formel Masters und bereitet sich auf der heimischen Spielkonsole vor.

Die Motorengeräusche klingen nur dumpf. Die Finger-Augen-Koordination ist rasend schnell. Daniel Abt (15) malträtiert den Controller der Playstation. Die etwas andere Vorbereitung für das Rennen. "Vor allem wenn eine neue Rennstrecke kommt, dann ist es praktisch an der Playstation vorher schon mal zu üben", verrät Abt junior sein Geheimtraining. Der Sohn von Audi-DTM-Teamchef Hans-Jürgen Abt fährt in seiner ersten Rennsaison in der ADAC Formel Masters (1,4-Liter-VW-Motor, 145 PS), und die ist schwerer als erwartet. "Bei den Tests vor der Saison waren wir ziemlich weit vorn. Dann hatte ich wohl etwas Übermut und bin direkt im ersten Rennen auf die Schnauze gefallen", gibt Daniel Abt zu und fügt an, "doch jetzt habe ich mich ans Auto gewöhnt, kenne die Abläufe. Jeder Kilometer hilft." Das beweisen die Ergebnisse: 14 Rennen, eine Poleposition, viermal Podium. Besonders gut in Erinnerung ist Abt der Sachsenring (P2). Eine völlig unbekannte Strecke für den Rennneuling. Zusätzlich noch schwierig. "Da geht’s hoch und runter. Dafür musste ich erst Gefühl und Vertrauen entwickeln. Die Kurvenreihenfolge habe ich ja schon an der Playstation gelernt", erklärt Abt, "das ist sehr realitätsnah. Nur den Grip spürt man nicht."

"Lernen, mit Köpfchen zu fahren"

In den letzten Rennen drehte der Rennschüler der Speed Academy der Nachwuchsförderung der Deutsche Post, auf. "Mein Defizit zu Beginn war, dass ich die Reifen nicht richtig nutzen und auf Temperatur bringen konnte. Außerdem muss man lernen, mit Köpfchen zu fahren", beschreibt der 15-Jährige den Lernprozess und setzt sich selbst unter Druck für die nächstjährige Saison: "Dann ist das Lehrjahr vorbei. Da gibt’s keine Ausreden mehr." Für einen entspannten Winter würde ein Sieg beim Finale in Hockenheim helfen (25./26. Oktober). Erstmals startet die ADAC Formel Masters dann im Rahmenprogramm der DTM. Dort steht Daniel Abt unter besonderer Beobachtung. Papa Hans-Jürgen Abt und die ganze Mannschaft haben den Junior dann im Auge.

Autor: Katrin Wolff

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung