Daytona 500

Chevrolet Camaro (Modell 2010) Chevrolet Camaro (Modell 2010)

Daytona 500

— 10.02.2009

Chevy Camaro gibt die Pace vor

Eine echte Legende, der Chevrolet Camaro, wird die Boliden der Daytona 500 im Jahr 2009 als Pacecar auf die Reise schicken. Der neue Camaro ist in den USA schon im Frühjahr zu haben, in Europa muss gewartet werden.

Der Präsident des Daytona International Speedway hat offiziell das Pacecar für die 51. Ausgabe der Daytona 500 am 15. Februar 2009 benannt. Nach genau 40 Jahren wird wieder ein Chevrolet Camaro das Tempo des Feldes vorgeben. Erst zwei Mal in der langen Geschichte des 500-Meilen-Klassikers wurde einem Camaro diese Ehre zu teil. 1968 und 1969 war ein Camaro Covertible im Einsatz. "Chevy ist ein guter Partner der Daytona 500 seit vielen Jahren und ist eine Ikone des Automobilbaus," sagte Speedway-Präsident Robin Braig. "Das Modell des Camaro für das Jahr 2010 wird Zeichen für die Sportwagen des 21. Jahrhunderts setzen, und das passt perfekt um die Meute des "Great American Race" anzuführen", lobte Braig die neuaufgelegte Sportwagenlegende.

Das Daytona Pacecar ist in einem spacigen Cyber-Grau-Orange lackiert und verfügt über einen 426 PS starken 6,2-Liter-V8-Motor. Basis des Camaro ist die Zeta-light-Plattform, die er sich mit weiteren Hecktrieblern bei Buick, Chevrolet, Holden und Pontiac teilen wird. Auch ein V6-Aggregat mit 3564 ccm Hubraum und 300 PS sowie eine Automatik-Version des V8 mit 396 PS werden im kanadischen Oshawa produziert. Allen Versionen wird mit Einzelradaufhängung, Scheibenbremsen, sechs Airbags, ESP und Traktionskontrolle ein modernes Innenleben mitgegeben. In Nordamerika sollen die Modelle im Frühjahr 2009 die Verkaufsräume zieren. Um in Deutschland an den neuen Camaro zu kommen, wird der potenzielle Käufer sich bis zum Jahr 2010 gedulden müssen.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.