Denza EV

Denza Elektroauto: Auto China 2014

— 17.02.2014

E-Auto für Peking

Daimler und der chinesische Kooperationspartner BYD enthüllen in Peking das E-Auto Denza. Gleichzeitig entsteht eine Infrastruktur mit Ladestationen.

Auf der Auto China in Peking im April 2014 feiert das E-Auto Denza seine Premiere. Der Stromer wurde vom Joint Venture zwischen Daimler und dem chinesischen Partner BYD (Build Your Dreams) entwickelt. Erklärtes Ziel von BDNT (Shenzhen BYD Daimler New Technology): Der Denza soll das sicherste und zuverlässigste Elektrofahrzeug werden – entwickelt in China für China. Die Markteinführung erfolgt im Laufe des Jahres 2014. Dazu wird in Peking Mitte dieses Jahres der erste Denza-Händlerbetrieb eröffnet. Weitere Händlerbetriebe entstehen in Shanghai und Shenzhen.

Elektro-Denza kommt nicht nach Europa

Zusätzlich hat sich das Joint Venture mit dem Energie- und Automationstechnik-Unternehmen ABB geeinigt, ein Netz von Schnellladestationen aufzubauen. Die Ladestationen von ABB bietet als Komforteinrichtung unter anderem eine Mobil-App, die ermöglicht, Benachrichtigungen über den Ladestatus zu erhalten. Ist keine Ladestation in der Nähe, lässt sich der Denza auch an einer herkömmlichen Steckdose aufladen. Der Stromer mit angeblich mindestens 200 Kilometern Reichweite ist nicht für den europäischen Markt vorgesehen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.