Der neue Subaru Forester

Der neue Subaru Forester

— 03.01.2008

Vom Waldläufer zum SUV

Subaru legt die dritte Generation des Forester auf. Auf der NAIAS 2008 zeigt sich der Waldläufer deutlich erwachsener und kommt statt im Kombi- im echten SUV-Kleid daher.

Vom hochgelegten Kombi zum Crossover: Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit im Januar 2008 zeigt Subaru den neuen Forester. Generation Nummer 3 wuchs in der Länge um 76 Millimeter auf 4,56 Meter. Der um 90 Millimeter gestreckte Radstand dürfte ebenso wie der Höhenzuwachs von satten 17,5 Zentimetern vor allem den Passagieren zugute kommen und rückt den Japaner eine Klasse nach oben. Dort muss er sich mit Konkurrenten wie dem Mitsubishi Outlander oder dem Nissan X-Trail messen. Optisch sorgt vor allem die kräftige Hutze auf der Motorhaube für Aufsehen, durch die der 2,5-Liter-Boxermotor mit Frischluft versorgt wird. Laut Subaru kommt er in zwei Varianten, wobei die stärkere Version von einem Turbolader befeuert wird. Genaue Leistungsdaten liefern die Japaner noch nicht. Auf einen Diesel müssen die Kunden weiter warten. Für zusätzliche Dynamik sorgen nach hinten schmal zulaufende Seitenfenster, für gute Sicht schmale C- und D-Säulen. Auf den ersten Bildern ist zudem ein zusätzlicher vorderer Seitenspiegel verbaut, der wie eine 70er-Jahre-Reminiszenz wirkt.

Ausreichend Bodenfreiheit für leichtes Gelände

Steile Heckklappe und Doppelendrohre kennzeichnen den neuen Subaru Forester.

Alle Forester verfügen über Seitenairbags mit einem Überrollsensor, die Fahrdynamikregelung Vehicle Dynamics Control (VDC) und eine Berganfahrhilfe. Ein so genanntes Dynamic Chassis Control Concept soll alle wesentlichen Fahrwerkskomponenten optimieren und für eine bessere Gesamtbalance sorgen. Die permanente Kraftübertragung an alle vier Räder erfolgt über ein manuelles Fünfgang-Getriebe. 22,5 Zentimeter Bodenfreiheit lassen den Forester auch im Gelände eine passable Figur machen. Innen sollen doppeltgenähte Gewebe und hochwertige Kunststoffe für Wohlbefinden sorgen. In den USA kommt der Japaner bereits kurz nach der Messe, nach Europa im Frühjahr 2008. Wegen des deutlichen Größenwachstums dürfte die dritte Forester-Generation auch beim Preis einen Sprung machen, bisher hält sich Subaru dazu noch bedeckt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.