Designehren für den smart

Designehren für den smart

Designehren für den smart

— 27.06.2002

Reif fürs Museum

Der deutsche Stadtflitzer erobert jetzt New York – zumindest kulturell. Ab 29. Juni 2002 steht er im Museum of Modern Art.

Kleines Auto, große Ehre: Das New Yorker Museum of Modern Art zeigt vom 29. Juni bis zum 16. September die Ausstellung "AUTObodies: speed, sport, transport". Fahrzeuge aus fünf Jahrzehnten und aller Welt werden gezeigt. Allen gemeinsam: ihr wegweisendes Design. Zu den Exponanten gehört neben Schönlingen wie Pininfarinas Cisitalia 202 GT (Baujahr 1946) und Ferraris Formel-1- Rennwagen 641/2 (1990) auch das Smart City-Coupé. Genauer: ein "stream-green"-farbener smart & pulse mit schwarzer Sicherheitszelle.

"Wir haben uns für den smart entschieden, weil er speziell für den Einsatz in urbanen Ballungsgebieten konzipiert wurde und einen Lösungsansatz für die Probleme in der heutigen automobilen Fortbewegung darstellt", so der Veranstalter. Auch nach der Ausstellung bekommt der deutsche Stadtflitzer einen dauerhaften Platz in dem weltberühmten Kulturpalast. So jung und schon reif fürs Museum...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.