Bilder: Die Amis in Detroit 2012

Detroit 2012: Die Amis

— 10.01.2012

Comeback des Pony Cars

Neuanfang mit bescheidenen Abmessungen: Mit einem Studien-Zwilling deutet General Motors die Rückkehr des Pony Cars an. Auch sonst herrscht bei den US-Autobauern Zurückhaltung in Sachen Größe.

Das Pony Car ist zurück! Oder wie sollen wir die beiden kleinen Coupés nennen, die General Motors auf der Detroit Motor Show enthüllt hat? Da stehen zwei kompakte Viersitzer, keine viereinhalb Meter lang, gerade 140 PS stark und damit für US-Verhältnisse nicht mal eine halbe Portion – und trotzdem die größten Überraschungen der Messe. Der rote Code 130R sieht aus wie eine Kreuzung aus eingelaufenem Camaro und BMW 1er-Coupé, mit einem kleinen, neckischen Greenhouse auf dem muskulösen Body. Der Ami kombiniert einen Turbobenziner mit einem Elektromotor, die Kräfte werden an die Hinterachse weitergegeben. Nein, so was fehlt der Autowelt, zumindest für die 20.000 Dollar, die eine Serienversion kosten soll.

Detroit 2012: Alle News zur NAIAS im großen Messe-Spezial

Mit knapp 4,5 Metern für US-Verhältnisse nicht mal eine halbe Portion: der Tru 140S.

Daneben wirkt der mattweiße Tru 140S etwas asiatischer, weniger amerikanisch, aber nicht weniger ungewöhnlich – so ein Format hätte man von GM nicht erwartet. "Es sollten Autos werden für junge Menschen, die gelegentlich Freunde mitnehmen und nicht gleich ein Vermögen ausgeben wollen", erklärt uns Designer Joe Baker, der den Code gezeichnet hat. Wie Pony Cars in den Sechziger Jahren. Steckt nicht zu viel Retro-Style darin? "Nein, warum? Ein Camaro ist extrem populär bei uns!" In den Showcar-Zwillingen entdeckt man nicht nur europäische Größe, sondern sogar Europas Technik: Den 1,4-Liter-Turbobenziner, für amerikanische Neukunden ein ungewohnter Winzling, kennen wir aus dem Opel Astra. Den teilt sich die Studie mit dem Code 130R, allerdings sind beim Tru die Vorderräder im Format 245/35 R21 für den Vortrieb zuständig. "Mein Auto wäre machbar", betont Joe Baker mit Seitenblick auf seine Konzernführung. Ob die den Mut aufbringt für ein Revival der Pony Cars?

Detroit-Premiere: Alle Daten und Fakten zum neuen Dodge Dart

Hübsch gemacht: Der Dodge Dart zwischen Italo-Feuer und US-Geschmack.

Detroit sieht das Comeback der Limousinen. Nicht SUVs oder Pick-ups spielen die erste Geige, sondern mittelgroße Stufenheck-Neuheiten wie der Dodge Dart. Konzernmutter Fiat nahm Antrieb und erweiterte Plattform der Alfa Romeo Giulietta und packte den Neuling in eine "aerodramatische" Form, wie die Pressemappe meint. Erstes Urteil: Der Dart trifft die Mitte zwischen Italo-Feuer und US-Geschmack. Europa-Import trotzdem ausgeschlossen, während Ford mit dem neuen Fusion zurück kehrt zum Weltauto, das auf beiden Seiten des Atlantiks ankommen soll. Zu uns kommt der 4,86 Meter lange Viertürer mit der coupéhaften Dachlinie als Mondeo, ab 2013 mit Front- und Allradantrieb, als Hybrid und später vielleicht auch Plug-in-Hybrid. Bei der ersten Sitzprobe gefiel mir vor allem die aufgeräumte Mittelkonsole, wo Ford das Tastenlabyrinth des aktuellen Mondeo aufgeräumt hat. Der Mondeo Turnier wird voraussichtlich im Herbst vorgestellt.

Einen großen Testballon ließ Chrysler steigen, denn die Studie 700C soll erkunden: Könnte so der Voyager von morgen aussehen? Eine tiefer abgesetzte Haube, fließende Flanken, runde Fensterlinien – dieses Showcar bricht tatsächlich mit der kantigen Tradition bisheriger Chrysler-Vans. Am Alltagsnutzen wollen die Van-Erfinder wohl nichts ändern, denn zwei seitliche Schiebetüren, drei Sitzreihen und sechs Plätze kopieren exakt das bekannte Konzept. Nur: Sex-Appeal hat das Raumauto mit der Studie immer noch nicht – da könnte sich der 700C eine Scheibe bei den Pony Cars abschneiden.

Autor: Joachim Staat

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.