Mysteriöses Kamera-Auto von Apple

Deutsche Autobauer gegen Apple und Google

— 03.03.2015

Keine Angst vorm Apple-Auto

Die Chefs von VW, Daimler und BMW äußern sich zur Konkurrenz durch Apple und Google, die bald selbst Autos bauen könnten. Zetsche hat "keine Angst".

(dpa/jb) Die Chefs der deutschen Autokonzerne haben gesprochen: Zum Auftakt des Autosalons in Genf (5. bis 15. März 2015) reden alle über die Konkurrenz aus der IT-Branche, nachdem in der Vergangenheit Nachrichten um Autos von Google (Google baut die Testflotte aus) und zuletzt auch von Apple (unbestätigtes Apple-Autoprojekt) die Runde gemacht hatten. Angst hat niemand, aber Respekt ist zu spüren. Gerade BMW-Chef Norbert Reithofer hält einen möglichen Einstieg von Apple oder Google in die Autobranche für eine Herausforderung: "Wir müssen diese Unternehmen sehr ernst nehmen."

Das ist Apples Kamera-Auto

Digitalisierung, vernetztes und hochautomatisiertes Fahren seien die großen Themen für die nächsten Jahre. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass Wettbewerber Autos bauen in Zukunft, die bisher nicht am Markt waren", sagte Reithofer am Dienstag auf dem Autosalon in Genf. "Das haben wir bereits mit Tesla erlebt", sagte er mit Blick auf den US-Elektroautohersteller. Die Automobilindustrie sei nicht sicher davor, dass andere Unternehmen in den Markt treten, die vor allem bei Software und Vernetzung viel Know-how haben.

Google baut sein erstes Auto

Google-Auto Google-Auto Google-Auto
Daimler-Chef Dieter Zetsche glaubt nicht daran, dass die Autobranche irgendwann nur noch Zulieferer für Internet-Konzerne wie Apple und Google sein wird. "Wir haben momentan die gesamte Wertschöpfungskette in unserer Hand", betonte er. Zetsche räumte aber ein, dass durch das Vordringen der IT-Branche in das Geschäft der Autoindustrie große Veränderungen anstünden. Zuvor hatte es Berichte gegeben, Apple plane ein Auto mit Elektroantrieb. Der Suchmaschinen-Riese Google arbeitet bereits an selbstfahrenden Autos. "Wir haben keine Angst", betonte Zetsche. "Das kann uns nur stärker machen." Auch VW-Chef Martin Winterkorn sieht einen möglichen Einstieg von Apple oder Google in die Autobranche eher als Chance denn als Bedrohung für die Industrie: Er sei sich sicher, dass Autos dadurch bei jungen Menschen mehr Akzeptanz finden werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung