Deutsche Post Speed Academy 2006

Deutsche Post Speed Academy Deutsche Post Speed Academy

Deutsche Post Speed Academy 2006

— 28.04.2006

Spritziges Studium

Die Speed Academy der Deutschen Post ist in ihr drittes Jahr gestartet. Sechs Talente pauken Tempo – es geht um 240.000 Euro!

Kennen Sie einen 15jährigen, der schon mit dem neuen Porsche Carrera 997 fahren darf? Jens Klingmann darf das. Aber Jens Klingmann ist auch kein normaler 15jähriger. Der Teenager aus Leimen bei Heidelberg ist einer von insgesamt sechs "Studenten" der Speed Academy der Deutschen Post AG, die 2006 ins dritte Jahr der Rennfahrerausbildung der einmaligen Art startet.

"Gar nicht schlecht", hört Jens Klingmann in seinem knallgelben 997er Porsche aus dem im Cockpit plazierten Sprechfunkgerät. Das laut rauschende Lob fürs gekonnte Abfangen des im Nassen rutschenden Boliden kommt von Christian Menzel. Der Rennprofi ist heute mehr als nur eines der sechs Jurymitglieder der Speed Academy. Menzel leitet energisch wie immer das Fahrdynamiktraining auf der neuen Übungsanlage des Hockenheimrings.

Der Unterricht am Steuer ist eine von vielen Ausbildungsstationen, die die Kandidaten der "Deutsche Post Speed Academy" 2006 zu durchlaufen haben. Nicolas Hülkenberg (18), Peter Elkmann (24) und Christian Vietoris (17) sind 2006 die Fortgeschrittenen. Denn diese drei waren schon 2005 in der Vollgas-Uni. Neu dabei: der bereits erwähnte Jens Klingmann (15), René Rast (19) und Tom Sandtler (19).

Bevor sie vom weltweit operierenden Logisik-Giganten ins flotte Förderprogramm aufgenommen wurden, war eine Aufnahmeprüfung vor der Expertenjury der Speed Academy zu bestehen. Ein Gremium aus drei Rennfahrern und drei Fachjournalisten: Hans Stuck (BMW Tourenwagen), Timo Glock (GP2), Christian Menzel (Porsche Cup), Kai Ebel (RTL), Peter Lauterbach (Premiere) und Leopold Wieland (AUTO BILD MOTORSPORT). Über vier Wertungszeiträume wird das Sextett nun beurteilt. Pro Runde sind 60.000 Euro zu gewinnen. Büffeln lohnt sich also.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.