Deutschlands beste Autofahrer 2002

Deutschlands beste Autofahrer Deutschlands beste Autofahrer

Deutschlands beste Autofahrer 2002

— 25.07.2002

Arena der Entscheidung

Nur noch drei Wochen bis zum Finale. Für die 50 besten Autofahrer des Landes steht viel auf dem Spiel. Doch nur wer mit Verstand Gas gibt, hat die Chance, den Titel in Oschersleben zu gewinnen.

125.000 Bewerbungen

Für viele Autofahrer ist es eine Schreckensvision: Plötzlich taucht aus dem Nichts vor dir ein Auto auf. Was dann im Kopf abläuft, ist höchst unterschiedlich. Wie soll man reagieren und einen vielleicht tödlichen Unfall vermeiden? Manch einer schützt sich reflexartig und verreißt das Lenkrad – mit oft fatalen Folgen. Andere treten in die Eisen und vertrauen Airbags, ESP und ABS. Doch trotz modernster Technik verunglücken noch immer viel zu viele auf unseren Straßen. Und: In neun von zehn Unfällen hat der Mensch versagt. Seit 14 Jahren kämpft AUTO BILD deshalb für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Gemeinsam mit namhaften Partnern aus Wirtschaft und Industrie startet jeweils im Februar die größte Sicherheitsaktion Europas. Mit überragendem Erfolg.

Seit Beginn im Jahre 1989 haben deutlich über eine Million Leser an unserer Aktion teilgenommen und knapp 25.000 ein Sicherheitstraining des DVR absolviert. Allein in diesem Jahr folgten über 125.000 unserem Aufruf. Von Kiel bis Passau, von Berlin bis Aachen suchten sie die Antwort auf die Frage: Welches theoretische und fahrerische Können brauche ich, um im Ernstfall richtig zu reagieren? Alle Leser, die bisher mitmachten, haben viel für die Verkehrssicherheit getan. Dafür schon jetzt ein großes Dankeschön. Ganz egal, ob Sie sich für die Vorrunden qualifizierten oder sich "nur" den kniffligen Fragebögen der Theorie stellten.

Denn es ging nicht nur darum, in der Praxis das fahrerische Können zu verbessern, sondern auch um das theoretische Wissen im Straßenverkehr. Fakt ist: 125.000 Menschen, Autofahrer und Verkehrsteilnehmer taten etwas für ihre Sicherheit. Und damit auch für die Sicherheit von uns allen.

Preise im Gesamtwert von 75.000 Euro

2000 Leser qualifizierten sich für die neun Vorrunden in acht deutschen Städten. Nach 40 spannungsreichen Wettbewerbstagen stehen nun die "Besten der Besten" fest. 40 Leserinnen und Leser sicherten sich als Tagessieger direkt die Final-Teilnahme Mitte August auf dem Gelände des Motopark Oschersleben. Zehn weitere – die fünf besten Frauen und fünf besten Zweitplatzierten – kamen nach Auswertung aller Teilnehmerergebnisse der Vorrunden noch dazu.

Doch wer wird 2002 der "Beste Autofahrer Deutschlands"? Wer nimmt aus den Händen des Bundesverkehrsministers Kurt Bodewig die Schlüssel eines Ford Mondeo TDCi im Wert von 25.000 Euro entgegen? Am Abend des 18. August werden wir es wissen. Fest steht schon jetzt: Keiner der Teilnehmer geht leer aus. Und wer auf den Plätzen zwei bis 50 landet, ist keineswegs Verlierer, sondern zählt zu den besten und vorbildlichen Autofahrern des Landes. Zudem warten auf alle Finalisten ab Platz zwei Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro: ein Ford Focus TDCi (Wert 20.000 Euro), eine Formel-1-Traumreise nach Monte Carlo (Wert 7500 Euro) und zahlreiche Pirelli-Reifensätze sowie Geld- und Inspektions-Gutscheine von Veedol und dem ZDK.

Unsere 14-jährige Erfahrung zeigt: Nicht der schnellste oder der, der am meisten riskiert, wird am Ende in Oschersleben den Sieg für sich entscheiden. Nur der wird Champion, der die nötige Portion Sensibilität für Gefahren im Straßenverkehr und den Respekt vor den Grenzen des Automobils mitbringt. Ein Unfall entsteht schon vor dem Aufprall. Und nur wer an sich arbeitet und mehr Toleranz übt, tut etwas für sich und die Sicherheit von uns allen. Die Zeit vom Erkennen einer gefährlichen Situation bis zum Unfall ist kostbar – doch viel zu oft verschenken wir sie.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.