Deutschlands bester Autofahrer 2007

Deutschlands bester Autofahrer 2007 Deutschlands bester Autofahrer 2007

Deutschlands bester Autofahrer 2007

— 05.04.2007

Hier kommt jeder dran

Zum ersten Mal in der Geschichte von Europas größter Sicherheitsaktion gehen Männer und Frauen getrennt an den Start. Zehn neue Theorie-Fragen – jetzt mitmachen!

Es ist die ewige Streitfrage: Wer fährt besser Auto – Mann oder Frau? Oh, oh, Sie ahnen es schon, hier kann Mann sich böse die Finger verbrennen. Also gehen wir der Antwort bei unserer Aktion "Deutschlands bester Autofahrer" lieber zunächst aus dem Weg. Zumindest bis zum Finale. Vorher, in den zwölf Vorrunden zu Europas größter Sicherheitsaktion, fahren Männlein und Weiblein erstmals an getrennten Tagen, kommen sich also gar nicht erst ins Gehege. Es gibt pro Veranstaltung zwei Test-Tage für Männer und einen für Frauen.

Europas größte Sicherheitsaktion geht in diesem Jahr in die 19. Runde.

Jeder kämpft auch für sein Bundesland

Neu ist auch der Ländermodus. Die Teilnehmer kämpfen wie in all den Jahren zuvor für sich, aber auch für ihr Bundesland. Nach Theorie und Vorrunden treffen im Finale jeweils die drei Besten aus den Vorrunden (zwei Männer, eine Frau) aufeinander. Dort geht es für die 36 Finalisten dann um Preise im Wert von mehr als 100.000 Euro. Etwa einen nagelneuen Ford Mondeo Turnier, einen Ford Focus C-Max, ein Quad, Reifensätze oder vieles mehr.

Wer dabei sein will, muss sich vorher einer Theorieprüfung unterziehen. Hier geht es zu den zehn neuen Fahrschulfragen, aus denen sich ein Lösungswort ergibt. Teilnahmeschluss ist der 26. April, unter allen richtigen Einsendungen ziehen wir dann die 1800 Teilnehmer für die Vorrunden. Streng getrennt nach Mann und Frau, versteht sich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.