Die elf Besten: Audi A4

Audi A4 Audi A4 Avant

Die elf Besten der Nation: Audi A4

— 10.02.2008

Der Herausforderer

Auf Platz vier der beliebtesten Autos 2007 landet der Audi A4. Kein Wunder: Der Neue kann alles besser, was am Vorgänger noch gestört hat. 84.092 Käufer entschieden sich für ihn.

A4 – das Kürzel fällt längst in einem Atemzug mit 3er und C-Klasse. Der Audi hat nicht nur beim Image, sondern auch technisch mit den Etablierten aus Stuttgart und München gleichgezogen. Das neue Modell, gerade zum Auto 1 von Deutschland gewählt, kann alles besser, was am Vorgänger noch gestört hat. Der frische Diesel arbeitet leiser, das Fahrwerk komfortabler, die Lenkung direkter. Außerdem hat die deutlich gewachsene Limousine endlich mehr Platz auf der Rückbank. Die A4-Familie ist klein, aber fein: Der Avant zählt zu den schönsten Kombis. Und Audis quattro gilt in dieser Klasse als der Allradler mit sportlichen Image-Weihen. Zudem wuchert Audi in der Welt der Dienstwagen mit günstigen Leasing-Raten.

Wie schneidet der A4 im Test ab?

Phantomschwarz Perleffekt – so sollte der A4 am liebsten bekleidet sein. Mitbringen könnte er gerne den Zweiliter-TDI und eine Mittelarmlehne vorn.

Auf Anhieb Testsieger, sogar gegen die ebenfalls neue C-Klasse – der A4 legte im großen Diesel-Vergleich ein überzeugendes Debüt hin. Seine Stärken sind der kräftige Motor, guter Komfort und exzellente Bremsen. Der Preis dafür ist happig: Ein A4 ist inzwischen so teuer wie ein 3er. Audi weiß, was der Neue kann. A4-Kunden fahren Diesel, vor allem im Avant (Kombi-Anteil beim Vorgängermodell: 70 Prozent). Vier TDI (115 bis 180 PS) sind die beliebtesten Motoren, erst dann folgt der 130-PS-Benziner. Ein Drittel aller A4 sind schwarz, fast selbstverständlich ist das Business-Comfort-Paket an Bord, mit Sitzheizung und Einparkhilfe.

Die Rabatte für den wertstabilen Audi verstecken sich gern in Leasing-Konditionen. Beim alten A4 waren bis zu 16 Prozent möglich, beim neuen sinkt die Verhandlungs-Marge auf maximal zehn Prozent. Wie geht es 2008 weiter? Im Mai wird die A4-Familie mit dem neuen Avant wieder komplett. Und mehr Power gibt es auch: Ende 2008 erscheint der S4 mit 354 PS als Limousine und Avant.

AUTO BILD-Empfehlung

Motoren: Der tolle Common-Rail-Diesel, ob mit 140 oder 170 PS, gehört zum Besten seiner Klasse – am TDI kommen Vielfahrer kaum vorbei. Für Privatbesitzer mit normaler Kilometerleistung sind die neuen Benziner trotzdem einen Blick wert: Vor allem der noch zu wenig bekannte 1,8-Liter-Turbo ist kraftvoll und sauber. Bei steigenden Diesel-Preisen wird er immer interessanter! Ausstattung: Die Grundversion Attraction (ab 26.900 Euro) ist mit Klimaautomatik und Radio/CD-Player schon gut gerüstet. Das serienmäßige Sportfahrwerk von Ambition schärft zwar das fahrerische Können des A4, kostet jedoch Komfort. Solange Audi beliebte Extras nicht zum Paket zusammenfasst, sollte man Navi, Räder und Leder mit spitzen Fingern kalkulieren. Alternativen: Klar, man sieht sich bei BMW und Mercedes um. Hier entscheidet nur der Geschmack, sparen lässt sich da nicht. Für Avant-Käufer könnte der günstige Volvo V50 eine Alternative sein. Der elegante Schwede gefällt mit Stil und einem konkurrenzfähigen Diesel – wenn es mal was anderes sein soll.

Fazit

Der beste A4, den es je gab. Mit dem Kompromiss aus Sportgeist und Komfort besetzt er seine Position ganz oben. Das muss dem Kunden satte Preise wert sein.

Weiter geht es mit dem Opel Astra auf Rang fünf!

Autor: Joachim Staat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.