Die neuen Cabrio-Coupés

Hyundai CCS (Computer-Zeichnung) Hyundai CCS (Computer-Zeichnung)

Die neuen Cabrio-Coupés

— 20.11.2003

Dachlein klapp dich

Warum nur ein Auto kaufen, wenn es auch zwei zum Preis von einem gibt? Künftig setzen fast alle Hersteller auf die Doppellösung.

Hyundai setzt auf Glas-Klappdach

Cabrios mit festem Dach – seit dem Mercedes-Benz SLK ist diese Fahrzeuggattung schwer angesagt, in allen Segmenten. Nach Peugeot (206 CC und 307 CC), Lexus (SC 430), Renault (Mégane CC) und Nissan (Micra CC) will nun auch Hyundai ein Cabrio-Coupé auf den Markt bringen. Der Name: CCS – für Coupé, Convertible, Slide.

Slide steht dabei für einen besonderen Leckerbissen: Das "Retractable Hardtop" der dritten Generation ist nicht nur klappbar, sondern aus Glas (wie beim Mégane Coupé-Cabriolet) und zudem mit einem großen Glasschiebedach ausgestattet (wie beim Porsche 911 Targa).

Auch Kia zeigte auf der IAA ein Coupé mit klappbarem Blechdach – allerdings "als reine Studie". Die sei auch der Hyundai, wenngleich in beiden Fällen der Bau beschlossene Sache sein dürfte. Zu groß ist der Erfolg dieser Fahrzeuge – und zu groß das Loch, das in diesem Bereich bei den Koreanern klafft: Noch bietet weder Hyundai noch Kia überhaupt ein Cabriolet an.

Bewährte Motoren, offensive Preise

Hyundais CCS – entwickelt und gebaut bei den Dachspezialisten von Karmann – basiert auf dem aktuellen Hyundai Coupé, das Mitte 2004 in neuem Gewand auf die Straße kommt. Unter der Haube steckt zum einen bekannte Technik: Das mittlere Modell kommt mit Zwei-Liter-Maschine (143 PS, 208 km/h, derzeit ab 21.990 Euro), Topmodell und Ausstellungsstück in Frankfurt wird der bewährte 2,7-Liter-V6 (167 PS, 220 km/h, ab 25.690 Euro).

Neu ins Angebot kommt der 1,6-Liter aus dem Elantra (derzeit 107 PS, 182 km/h). Als Basismodell soll er "knapp halb so viel kosten wie ein SLK", meldet Auto Express, das britische Schwesterblatt von AUTO BILD – das wären schlappe 17.000 bis 20.000 Euro. Ein echter Kampfpreis, der in Deutschland mehr als unwahrscheinlich ist: Der deutlich kleinere Peugeot 206 CC (109 PS) startet bei 18.390 Euro, der 307 CC wird ab 24.500 Euro zu haben sein.

Das Hyundai diese Marke zumindest halten, wenn nicht unterbieten muss, ist klar. Gleichwohl zeigt der Kia Sorento, dass die Koreaner inzwischen auch selbstbewusste Preise aufrufen können – und trotzdem Erfolg haben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.