Die sparsamsten SUV und Geländewagen

— 15.05.2012

Sparmeister aller Klassen

Niemand trägt sein sauer verdientes Geld gern zur Tankstelle. Deshalb stellen wir Ihnen hier die SUV und Geländewagen vor, die die niedrigsten Verbräuche versprechen.



Breiträder montiert, Licht an, Navi an, Soundanlage aufgedreht, Klimaanlage eingeschaltet, Sitzheizung an und rauf aufs Gaspedal – nein, so wird das nichts mit dem Spritsparen. Wer die von den Herstellern versprochenen Normverbrauchswerte auch in der Praxis erreichen will, muss umdenken. Denn die Autobauer arbeiten inzwischen mit allen Tricks bei der knapp 20 Minuten andauernden EC-Prüfung des Treibstoffverbrauchs. Es geht darum, im Prospekt den Eindruck von zeitgemäßer Sparsamkeit zu erwecken, um so das eigene Auto attraktiv dastehen zu lassen. Also treten die Hersteller zur Prüfung mit den schmalstmöglichen Rädern und mit Nacktausstattung an, um schon durch niedriges Gewicht den Verbrauch zu senken.

Kleinvieh macht auch Mist: Der richtige Reifendruck hilft, im Alltag Sprit zu sparen.

Wer dagegen später bei seinem eigenen Auto fleißig Kreuzchen in der Aufpreisliste gemacht hat, schafft es kaum in die Nähe des Normverbrauchs. Die schlimmsten Sünden sind Breiträder (mehr Luft- und Rollwiderstand) sowie gewichtige Extras wie elektrische Komfortsitze, Anhängerkupplung, Panoramaglasdach oder Soundanlage mit vielen Lautsprechern. Was an Ausstattung vorhanden ist, schalten die Autobauer während der EC-Prüfung konsequent ab: Licht, Navi, Scheibenheizung, Radio, Zuheizer und – ganz wichtig – Klimaanlage bleiben aus. Darüber hinaus tricksen die Fahrzeughersteller noch auf andere Weise: Sie bauen Spartechnik in ihre Autos ein, die in der Praxis vielen Besitzern kaum etwas bringt oder gar nichts.

Fuß vom Gas spart am meisten

Bildergalerie

Audi A6 3.0 TDI
Beispiel 1: elektrische statt wie früher hydraulische Servolenkung. Toll zur Senkung des Normverbrauchs, denn die E-Pumpe frisst im Gegensatz zur Hydraulik nur bei Kurvenfahrt Energie. Aber im Prüfzyklus gibt es nicht eine einzige Kurve, in der Realität sehr wohl. Beispiel 2: automatisches Start-Stopp-System. Das ständige Abschalten des Motors beim Anhalten bringt beim Normverbrauch etwas, weil satte zwei Drittel der EC-Prüfung aus simuliertem Großstadtverkehr bestehen. Wer jedoch im Alltag viel auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs ist, spart mit der neuen Spartechnik praktisch nichts. Die effektivsten Sparregeln bleiben: Fuß vom Gas, Tempo runter und Drehzahlen über 2500 Touren strikt meiden.

Ein Artikel aus AUTO BILD ALLRAD

Autor: Martin Braun

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige