Diesel vs. Benziner (Teil 1)

Diesel oder Benziner? Test-Vergleich

— 20.01.2017

Hat es sich jetzt ausgenagelt?

Der Diesel machte 2016 Schlagzeilen – oft zu Recht, meist negativ und immer zu Lasten der Käufer. Hat der Benziner jetzt die Nase vorn? Wir vergleichen.

Schwerer Stand: Mit "Schummelsoftware" brachte VW den Diesel in Verruf. Liegt jetzt der Benziner vorne?

War's das? Erst Wolfsburger Schummelattacken. Dann der Vorwurf, doppelt so dreckig zu sein wie Lkw. Und inzwischen denkt die Politik sogar an Fahrverbote. Der Diesel steht unter Beschuss. Teilweise zu Recht. Denn was manche Selbstzünder an NOx hinten rausblasen, geht auf keine Kuhhaut mehr. Und auf unsere Schleimhaut schon mal gar nicht. Andererseits beweisen die Hersteller immer wieder, dass TDI & Co. auch sauber sein können. Moderne Reinigungstechnik macht's möglich. Die muss eben nur ordnungsgemäß funktionieren. Und wir müssen bereit sein, sie zu bezahlen. Ob der von Haus aus sparsame Diesel unter diesen Vorzeichen gegen den Benziner bestehen kann? AUTO BILD gibt die Antwort und überprüft in zwei Folgen insgesamt 13 aktuelle Diesel-Benziner-Paarungen.
Alle News und Tests zum VW Tiguan

Die ersten sieben Duelle unseres großen Motorenvergleichs sehen Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv. 

Der große Diesel-Benziner-Vergleich Teil 1

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: Audi Q2 Sport 2.0 TDI quattro, Audi Q2 1.4 TFSI Sport, Mazda 6 Kombi D 150 Exclusive-Line, Mazda 6 Kombi G 145 Exclusive-Line, Mercedes E 220d T-Modelle Avantgarde, Mercedes E 220 T-Modelle Avantgarde, Opel Mokka X 1.6 CDTI Innovation, Opel Mokka X 1.4 EcoFlex Innovation, Peugeot 3008 Blue HDi 120 Allure, Peugeot 3008 PureTech 130 Allure, Renault Scénic dCi 130 Intens, Renault Scénic TCe 130 Intens, VW Tiguan 2.0 TDI Comfortline und VW Tiguan 1.4 TSI Comfortline (Vergleich).

Veröffentlicht:

21.01.2017

Preis:

1,00 €

Dirk Branke

Dirk Branke

Fazit

Besser als sein Ruf – so lässt sich das Auftreten des Diesels im ersten Teil zusammenfassen. Trotz starker Konkurrenz durch die richtig guten Benziner liegt der Selbstzünder zur Halbzeit ganz knapp vorn. Die unbestreitbaren Vorzüge wie hohe Spriteffizienz und mächtiges Drehmoment lassen sich eben nicht wegdiskutieren.

Autoren: Dirk Branke, Gerald Czajka, Andreas Borchmann, Manfred Klangwald

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung