Benziner vs. Diesel: Vergleich, Teil 2

Diesel oder Benziner: Vergleich, Teil 2

— 15.07.2011

Der Diesel schlägt zurück

Bisher führen die Benziner 3:1 gegen die Diesel. Nun setzen die Selbstzünder zur Revanche an – und die hat es in sich. In sechs Duellen versuchen sie, die Niederlage aus Teil eins wettzumachen.

Rudolf Diesel hatte um das Jahr 1892 eine selbstzündende Idee: Wenn man die Luft im Brennraum eines Hubkolbenmotors nur hoch genug verdichtet, wird sie so heiß, dass ein Tropfen Treibstoff zur Zündung ausreicht. So funktionieren Dieseltriebwerke bis heute: Einspritzpumpen stäuben Kraftstoff in die hoch verdichtete Luft, das Gemisch entzündet sich selbstständig und drückt den Kolbenboden nach unten. Das ist thermodynamisch effizienter, doch wegen der massiveren Bauweise und der komplexen Einspritzpumpe waren Dieselmotoren stets teurer als vergleichbare Benziner.

Hier geht es zum ersten Teil des Vergleichs Diesel oder Benziner

Audi A8: Ist ein Diesel oder ein Benziner beim großen Ringträger die bessere Wahl?

Die benötigen einen Funken, um das Gemisch im Brennraum zu zünden. Sie verdichten niedriger, sind deshalb leichter und haben bei gleichem Hubraum eine höhere Leistung. Und sie waren bisher billiger herzustellen. In Teil eins des großen Vergleichs Diesel gegen Benziner schien der Selbstzünder mit seinen eigenen Tricks geschlagen: Auch Benziner nutzen heutzutage Turbo und Direkteinspritzung, gewinnen Drehmoment und sparen Sprit. So triumphierten die Benzin-Modelle von Ford Focus, Fiat 500C und Mercedes C-Klasse über die Selbstzünder, nur der Skoda Yeti TDI besiegte den TSI. Allerdings hat die komplexere Technik auch den Kostenvorteil des Benziners verringert. Teil zwei bringt die Entscheidung. Es treten als Diesel und Benziner an: Audi A8, BMW X3, Mini Cooper, Opel Corsa, Volvo V60 und VW Jetta.

Alle Details zu den Motorenduellen gibt es in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen lesen Sie in AUTO BILD 27/2011, erhältlich auch als Download im Heftarchiv.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Autoren: Heinrich Lingner, Sebastian Renz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung