Diskussion um Auto-Zulassung

Diskussion um Auto-Zulassung

— 28.06.2006

Nummernschild per Mausklick

Die FDP macht sich für eine Auto-Zulassung im Internet stark. Die Bundesregierung hingegen hält nichts von diesen Plänen.

Autokäufer sollen ihr Fahrzeug künftig per Internet oder in Autohäusern zulassen können. Das fordert zumindest die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Birgit Homburger. Das gegenwärtige Zulassungssystem sei zu bürokratisch und zu zeitaufwendig, sagte die Liberale der Berliner Zeitung. "In Deutschland fehlt der Servicegedanke", meint Homburger. In anderen europäischen Ländern sind bereits Zulassungen per Internet oder direkt im Autohaus möglich; der Gang zur Zulassungsstelle entfällt dadurch. Auch der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) setzt sich für diese Änderung ein.

Im Überblick: Alles zum Thema Kfz-Kennzeichen

Nach Ansicht der Bundesregierung ist die Zulassung von Fahrzeugen dagegen eine hoheitliche Aufgabe. Zudem verursache die Zulassung im Autohaus neue Kosten: Die Betriebe müssten spezielle Drucker für die Fahrzeugdokumente anschaffen und den Datenschutz im Hinblick auf personenbezogene Angaben gewährleisten. Außerdem müsse eine gesicherte Online-Verbindung zum Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eingerichtet werden. Branchenexperten gehen jedoch davon aus, daß vor allem der zu erwartende Wegfall der Zulassungsgebühren bei den Behörden für die Widersacher der Neuregelung eine wichtige Rolle spielt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.