Dobbertin Hydrocar bei Ebay

Dobbertin Hydrocar Dobbertin Hydrocar

Dobbertin Hydrocar bei Ebay

— 05.01.2011

Amphibienauto für Bastler

Mobil zu Wasser und zu Land? Das Hydrocar von Rick Dobbertin soll das möglich machen. Jetzt wird das Amphibienauto bei Ebay versteigert. Die Sache hat allerdings einen Haken.

Sie wollen sich ein wenig fühlen wie James Bond in "Der Spion, der mich liebte"? Mit dem Auto zu Land und im Wasser mobil sein? US-Tüftler Rick Dobbertin macht es möglich mit seinem selbst konstruierten Hydrocar. Das quietschgelbe Amphibien-Monster ist fast 6,80 Meter lang und besteht aus einem Stahlrahmen mit Alu-Außenhaut und ist trotz des üppigen Gewichts von rund vier Tonnen voll schwimmfähig. An Land soll sich das Ungetüm mit rund drei Metern Breite dank getrennter Vorder- und Hinterachslenkung einigermaßen zielsicher rangieren lassen. Allerdings gibt es noch kein einziges Foto oder Video, auf dem das Hydrocar fahrend zu sehen ist! Jetzt vekauft Dobbertin sein Werk bei Ebay, weil ihm das Geld ausgeht. Einstiegspreis: 777.000 Dollar – macht umgerechnet 582.000 Euro. Bis 13. Januar 2011 können noch Gebote abgegeben werden.

Hier geht es zur Hydrocar-Versteigerung bei Ebay

Wer jetzt schon das Scheckbuch gezückt hat, Obacht: Dobertin selbst gibt zu, dass sein Hydrocar trotz 18.800 Bastelstunden noch nicht ausgereift ist, bisher gab es erst vier Testläufe zu Wasser. Immerhin ist Dobbertin nicht einfach nur ein durchgeknallter Bastler, er hat sich in den USA bereits einen Namen mit Hot-Rods gemacht. In der Theorie klingt das Projekt Hydrocar sehr spannend: Der Fahrer kann vom Cockpit aus zwischen einem Land- und einem Wassermodus wechseln. Im Wasser gleitet das Amphibienauto auf Schwimmelementen ähnlich einem Katamaran. Der Wechsel an Land soll gelingen, indem die Karosserie pneumatisch um 20 Zentimeter abgesenkt wird. Dann rollt das Hydrocar (angeblich) auf 17-Zoll-Rädern.

Weitere Schwimmautos finden Sie in der Bilgergalerie

An Land rollt das Hydrocar (theoretisch) auf gut versteckten 17-Zoll-Rädern.

So ein Ungetüm braucht natürlich richtig Dampf. Dafür hat der Bastler aus New York einen Chevy-Motor auf 9,4 Liter Hubraum aufgeblasen und lässt 762 PS auf die Straße bzw. das Wasser los. Die Bärenkräfte werden von einer aus dem Rennsport abgeleiteten Viergang-Automatik an die Vorderachse (Landmodus) oder die chromglänzende Schraube am Heck geleitet. Für brodelnden Sound sorgt eine üppig dimensionierte Aufpuffanlage. Zur Ausstattung gehören auch Recaro-Sportsitze im knapp dimensionierten Innenraum oder ein Nebelhorn, das sich mittels Druckluft weithin Gehör verschafft. Für den Transport des Schwimmbootes liefert Dobbertin gleich noch einen zehn Meter langen Anhänger mit, denn bisher hat sein Hydrocar zwar die Zulassung als Boot, nicht aber als Straßenfahrzeug. Es gibt also noch einiges zu basteln für einen potenziellen Käufer. Dazu passt der Kommentar von Dobbertin selbst: "Falls Sie nach einem praktischen Alltags-Auto suchen – das Hydrocar ist es nicht."

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.