Dodge Journey SR von Irmscher

Dodge Journey SR Dodge Journey SR

Dodge Journey SR von Irmscher

— 07.06.2010

Kompakter Van im Rallye-Fieber

Die Tuning-Experten von Irmscher hat dem Dodge Journey einen Rallye-Dress spendiert. Nun darf er sich ein SR hinter den Namenszug hängen und kostet 1800 Euro mehr als das Basismodell.

Veredler Irmscher hat es sich zur Aufgabe gemacht, schlichte Alltagsautos zu etwas Besonderem zu machen. Gerne toben sich die Mannen aus Remshalden dabei im automobilen Programm von Opel aus. Es dürfen aber ab und an auch andere Hersteller sein. Wie Dodge zum Beispiel. Dem Kompaktvan Journey hat Irmscher jetzt zu dem verholfen, was man bei Dodge den  "Wow-Effekt" nennt. "Mutig, kräftig, männlich, zupackend und praktisch", so ist der Journey mit dem Zusatz SR in den Augen des Herstellers zu charakterisieren. Hört sich gut an – und sieht zumindest auch kernig aus.

Überblick: Tests und News zu Dodge

Neu im Innenraum: Sport-Pedale im Alu-Look, der mit Leder überzogene Instrumententräger und das Leder-Sportlenkrad.

Über die schwarze Metallic-Lackierung laufen in Längsrichtung orangefarbene Rallyestreifen. Wahlweise gibt es auch schwarze Streifen auf rotem Grund. Die Räder sind in jedem Fall schwarz lackiert. Spoiler vorne und hinten sollen für einen kraftvollen Auftritt sorgen. Denselben Job sollen die leichte Spurverbreiterung , die tiefer liegende Karosserie und die Auspuffblende in Chrom-Optik erledigen. Sport-Pedale im Alu-Look, der mit Leder überzogene Instrumententräger und das Leder-Sportlenkrad verbreiten im Innenraum eine markige Atmosphäre.

Noch eine Kostprobe: Opel Meriva von Irmscher

Unter der herben Schale sitzt allerdings ein sehr vernünftiger Kern: Mit dem Zweiliter-Turbodiesel-Direkteinspritzer sieht man gegen echte Sportler zwar keine Sonne, dafür verbraucht man nach Herstellerangaben aber auch nur 6,3 Liter. Da kann das wahlweise fünf- oder siebensitzige Familienmobil nicht aus seiner Haut. Einen weiteren Kratzer bekommt die Männlichkeit angesichts der inkludierten Abstandswarner in den vorderen und hinteren Stoßfängern. Dagegen stinkt wiederum das Sportfahrwerk an. Ab 31.190 Euro ist der Dodge Journey SR 2.0 CRD zu haben. Für den SR-Zusatz werden gegenüber dem Basismodell demnach 1800 Euro fällig.  Der Preisvorteil gegenüber der Einzelbestellung aller Komponenten liegt bei 2000 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.