Drängeln

Drängler-Urteil

— 10.09.2013

Nicht mehr als drei Sekunden

Ab wann ist Drängeln, also zu dichtes Auffahren im Straßenverkehr, strafbar? Das Oberlandesgericht Hamm hat dazu jetzt ein Urteil gefällt, das Verkehrsrowdys nicht gefallen dürfte.

Das Oberlandesgericht Hamm hat Grenzen für das Unterschreiten des Sicherheitsabstands (Faustregel: halber Tachowert in Metern) auf Autobahnen festgelegt und dabei die Dauer be­rücksichtigt. Maximal drei Sekunden lang sei zu dichtes Auffahren erlaubt, darüber nicht mehr. Wer die Drei-Sekunden-Regel zwar einhält, aber über eine Strecke von 140 Metern drängelt, ris­kiert ebenfalls ein Bußgeld (Az: 1 RBs 78/13).

Infos: Wie Sie sich gegen Drängler wehren können

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung