Dreizylinder für Audi A1 und A3

Dreizylinder für Audi A1 und A3

— 25.04.2014

Stadler zieht den Zylinder

Audi setzt in den Baureihen A1 und A3 künftig auf Dreizylinder-Motoren. Das sagte Audi-Chef Rupert Stadler dem Magazin "Auto Express".

Audi setzt wie viele andere Hersteller künftig auf Dreizylinder-Motoren. Am Rande der Peking Auto Show 2014 sagte Audi-Chef Rupert Stadler dem britischen Magazin Auto Express, ein Dreizylinder werde künftig der Standard-Motor für die Basisversionen des A1 und A3 sein. Sie würden genug Fahrspaß vermitteln und hätten ausreichend Drehmoment. Erstes Modell mit einem Dreizylinder werde der A1 sein.
Stadler verwies auf die Entwicklung in der Vergangenheit: Vor 15 Jahren seien Sechszylinder ab der gehobenen Mittelklasse ein Muss gewesen, jetzt hätten die Vierzylinder dort längst den Antrieb übernommen. Ähnlich sei die Entwicklung jetzt in den kleineren Klassen. Entsprechende Motoren hat der Volkswagen-Konzern bereits im Regal: Ein 1,0-Liter-Dreizylinder treibt Up und Polo an, bisher leistet er maximal 90 PS. Für den Einsatz in Audi A1 und A3 soll die Leistung erhöht werden. Mit den jüngsten Downsizing-Nachrichten ist Audi ein Nachzügler: Ford hat bereits angekündigt, selbst das Flaggschiff Mondeo mit einem 1,0-Liter-EcoBoost-Motor auszurüsten, BMW will künftig den 5er mit nur drei Pötten als Sparmodell anbieten.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.