Drei Kompakt-SUVs im Vergleich

DS 7 Crossback/Mazda CX-5/Volvo XC60: Test

Wir zeigen's den Deutschen!

Immer nur Q5, X3 oder GLC fahren? Hier kommen die Anderen! DS 7 Crossback, Mazda CX-5 und Volvo XC60 sind gute Alternativen. Ein Vergleich.
Weder der Diesel-Skandal noch CO2-Diskussionen konnten bislang etwas am SUV-Boom ändern. Das Geschäft mit den schicken Offroadern floriert, jedes Jahr wächst der Markt um mindestens zehn Prozent. Besonders satt sind die Gewinne für die Hersteller im hochpreisigen Premium-Segment. Genau hier dominieren die Deutschen – bislang. Denn schon mit der ersten Generation des XC60 war Volvo sehr erfolgreich, und im ersten Vergleichstest mit Mercedes GLC und Audi Q5 zeigte der im Sommer 2017 eingeführte Nachfolger, dass er absolut auf Augenhöhe mit den Besten seines Segments ist.

Der 7 Crossback wird helfen die Marke DS zu etablieren

Angriff unter neuem Namen: Citroën will mit der Marke DS am immer noch boomenden SUV-Markt verdienen.

Dahin, wo Volvo jetzt schon ist, möchte auch Citroën. Eine Marke, an die man nicht unbedingt zuerst denkt, wenn man sich für einen Edel-SUV interessiert. Eine konsequente Entscheidung, das auch gar nicht erst zu versuchen. Sondern stattdessen den Namen DS als eigene Marke zu etablieren. Bislang firmierten darunter luxuriöse Citroën. Doch der in Genf 2017 vorgestellte DS 7 Crossback ist die erste komplette Neuentwicklung, die ausschließlich unter dem neuen Markennamen angeboten wird. Neben den etablierten Deutschen zielt er vor allem auf den Volvo XC60, aber auch auf weniger mainstreamige Modelle wie den sportiven, auch erst im Mai 2017 eingeführten Mazda CX-5. Womit das Feld der Teilnehmer dieses Vergleichstests umrissen wäre. Alle treten an mit knapp 200 PS starken Vierzylinder-Dieseln, die hinsichtlich Effizienz und Leistungsvermögen in dieser Klasse noch immer unschlagbar sind.
Mazda und Volvo kommen mit Allradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe, den DS 7 gibt es nur mit Vorderradantrieb und in Verbindung mit dem Top-Diesel auch nur mit einem achtstufigen Wandlerautomaten von Aisin.
Wie sich die drei SUVs im Vergleichstest schlagen, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Fahrzeugdaten DS Mazda Volvo
Modell DS 7 Crossback BlueHDi 180 CX-5 Skyactiv-D 175 XC60 D4 AWD
Motor Vierzylinder, Turbo Vierzylinder, Turbo Vierzylinder, Biturbo
Einbaulage vorn quer vorn quer vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Kette Zahnriemen
Hubraum 1997 cm³ 2191 cm³ 1969 cm³
kW (PS) bei 1/min 130 (177)/3750 129 (175)/4500 140 (190)/4250
Nm bei 1/min 400/2000 420/2000 400/1750
Vmax 215 km/h 206 km/h 205 km/h
Getriebe Achtstufenautomatik Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Allradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 235/45 R 20 V 225/55 R 19 V 235/55 R 19 V XL
Reifentyp Goodyear Eagle F1 Continental PremiumContact 6 Continental PremiumContact 5
Radgröße 7,5 x 20" 7 x 19" 7,5 x 19"
Abgas CO2 128 g/km 152 g/km 139 g/km
Verbrauch* 5,6/4,4/4,9 l 6,7/5,3/5,8 l 6,3/4,7/5,3 l
Testverbrauch
Sportverbrauch** 9,7 l/100 km 10,4 l/100 km 9,2 l/100 km
Testrunde*** 7,0 l/100 km 7,2 l/100 km 7,0 l/100 km
Sparverbrauch**** 5,4 l/100 km 5,3 l/100 km 5,6 l/100 km
Tankinhalt 62 l/Diesel 58 l/Diesel 60 l/Diesel
SCR-Kat/AdBlue-Tank S/17 l -/- S/11,5 l
Kältemittel R1234yf R1234yf R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 62 dB(A) 66 dB(A) 69 dB(A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1550/750 kg 2000/750 kg 2400/750 kg
Kofferraumvolumen 555–1750 l 506–1620 l 505–1432 l
Länge/Breite/Höhe 4595/1895–2098/1618 mm 4550/1840-2115/1680 mm 4688/1902–2117/1658 mm
Testwagenpreis 43.280 Euro 38.047 Euro 49.560 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas

Messwerte DS Mazda Volvo
Beschleunigung
0–50 km/h 3,3 s 3,1 s 3,0 s
0–100 km/h 9,4 s 8,6 s 8,9 s
0–130 km/h 15,6 s 14,5 s 15,0 s
160 km/h 25,5 s 23,2 s 24,0 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 5,2 s 4,7 s 5,0 s
80–120 km/h 6,6 s 6,1 s 6,4 s
Leergewicht/Zuladung 1703/432 kg 1661/482 kg 1855/565 kg
Gewichtsverteilung v./h. 59/41 % 60/40 % 56/44 %
Wendekreis links/rechts 10,7/10,9 m 11,9/12,0 m 11,7/11,7 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 36,6 m 37,0 m 35,8 m
aus 100 km/h warm 34,6 m 35,6 m 34,6 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 58 dB(A) 58 dB(A) 56 dB(A)
bei 100 km/h 65 dB(A) 65 dB(A) 65 dB(A)
bei 130 km/h 69 dB(A) 69 dB(A) 69 dB(A)
Testverbrauch – CO2 7,0 l – 186 g/km 7,2 l – 191 g/km 7,0 l – 186 g/km
Reichweite 880 km 800 km 850 km

Stefan Novitski

Fazit

Ein Blick über den automobilen Tellerrand lohnt sich. Denn neben etablierten Größen finden wir hier drei SUVs mit starkem eigenem Charakter. Nüchtern nach Punkten ist der XC60 klarer Sieger. Aber am meisten beeindruckt hat uns der fabelhaft gemachte DS 7.

Autoren: Mirko Menke,

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen