Oliver Jarvis hofft, dass er sich bei Audi für den Aufstieg empfehlen konnte

DTM 2009

— 07.12.2009

Jarvis: "Möchte definitiv einen Neuwagen haben"

Oliver Jarvis will 2010 in einem aktuellen Audi A4 DTM um den Titel kämpfen und hofft, dass er mit seiner Pace der vergangenen Saison überzeugen konnte

Bei Audi laufen die Planungen für die kommende Saison. Und dabei wird auch die Entscheidung fallen, wer 2010 in der DTM in einem aktuellen A4 an den Start gehen wird. Durch den Rücktritt von Tom Kristensen wird bei den Ingolstädtern mindestens ein Neuwagencockpit frei. Und Oliver Jarvis ist einer der heißen Kandidaten darauf. Der Brite selbst hofft, in seiner dritten DTM-Saison endlich den Aufstieg zu schaffen.

"Ja klar, ich gebe ganz offen zu, dass ich im nächsten Jahr definitiv in einem Neuwagen fahren möchte. Ich denke, dass ich um den Titel kämpfen könnte. Ich habe gezeigt, dass ich die Pace und das Können habe", sagt er selbstbewusst gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Wenn ich die Chance hätte, einen Neuwagen zu fahren, dann könnte ich sicher einen guten Job machen. Aber die Entscheidung liegt nicht bei mir."

Jarvis hatte sich für die vergangene Saison vorgenommen, die beste Empfehlung für sich abzugeben, indem er das Jahr als bester Jahreswagenfahrer abschließt. Doch dieser Preis ging an Mercedes-Pilot Jamie Green. Dessen Leistungen erkennt Jarvis neidlos an: "Er hat einen tollen Job gemacht, er hat ein Rennen gewonnen, er hat viele Punkte geholt und er war konstant."

Doch der junge Brite rechnet auch vor: "Wenn man sich die Pace anschaut, waren wir im Qualifying sehr oft besser als Jamie. Wir hatten nur in den Rennen Pech." So gelang es Jarvis in Zandvoort, als erster Jahreswagenfahrer überhaupt die Pole-Position zu holen. In den zehn Saisonqualifikationen schaffte er es im 2008er-Fahrzeug insgesamt viermal in die Top 5, einmal auf Startplatz sechs, zweimal auf Platz neun. Nur am EuroSpeedway Lausitz und am Norisring war für Jarvis bereits nach Q1 Schluss.

In den Rennen hatte Jarvis aber nicht nur Pech, sondern hin und wieder auch übermotivierte Gerangel mit Teamkollegen. Das sorgte dafür, dass Jarvis - mal mitschuldig, mal schuldlos - weitere Punkte verlor. Und es brachte ihm und seinen Kollegen auch eine deutliche Standpauke von Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich ein.

Alles in allem sei er aber zufrieden mit seiner Saison, betont der Brite: "Ich bin der beste Audi-Jahreswagenfahrer, ich war siebenmal im Qualifying der beste 2008er-Audi, ich habe meine Pace gezeigt. Hoffentlich reicht es, um die Leute davon zu überzeugen, dass ich schnell bin."

Bei aller Hoffnung, selbst den Aufstieg zu schaffen, ist Jarvis aber ganz kollegialer Teamplayer. Er weiß, dass die anderen Audi-Jahreswagenfahrer das gleiche Ziel haben wie er und würde es auch jedem anderen Kollegen gönnen, sollte die Wahl nicht auf ihn fallen.

"Ich denke: wer auch immer den Neuwagen bekommt, hat es auch verdient", sagt er. "Wir haben alle wirklich hart gearbeitet, es ist in einem Jahreswagen nicht immer einfach. Selbst wenn man ein gutes Qualifying hat, kann man in den ersten Runden Probleme bekommen, weil man mittendrin ist. Ich hoffe einfach, dass ich derjenige sein wird, der den Neuwagen bekommt."

Fotoquelle: pacepix.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.